50 Jahre Deutsch-Griechischefreundschaft

von
Pervetto

Hallo,

Laut Herrn Markowetz von der DRV Ba-Wü besteht mit dem griechischen Versicherungsträger seit ca.50 Jahren eien freundschaftliche Beziehung in der man sich rege austauscht wenn man sich trifft.Frage! Ist man bei diesen Treffen nie auf die Idee gekommen mal nachzufragen ob man bei Rentenzahlungen auch auf die Verstorbenen achtet damit es zu keinen unrechten Zahlungen kommt? Wir Deutsche sind ja so perfekt wie man bei Herrn Markowetz lesen kann.Bei der DRV würde so etwas nieeeeee passieren.Klar wir Deutsche waren im Kontrollieren und Nachforschen immer schon führend.

von
Krämers

Bei solchen Treffen wird erfahrungsgemäss schön griechisch gegessen und einige Uzos dazu getrunken. Da vergeht dann die Zeit wie im Fluge.

Außerdem würden solche Fragen wie von ihnen angesprochen , ja auch zu gewissen Unstimmigkeiten führen , die man natürlich auf jeden Fall verhindern will. Darum werden solche Fragen die
" unsere lieben Freunde" verärgern könnten erst gar nicht gestellt.

Καλησπέρα!

von
Schade

Und was hat nun dieser Beitrag im Rentenforum zu suchen?

Dass irgendwo in der Welt Kriminelle den Staat abzocken, ist nun wirklich kein Thema für dieses Forum.

Und beschissen wird sicher nicht nur in Griechenland, sondern auch im Kongo und in Deutschland....aber das ist doch ein ganz anderes Thema.

von
Pervetto

Zitiert von: Schade

Und was hat nun dieser Beitrag im Rentenforum zu suchen?

Dass irgendwo in der Welt Kriminelle den Staat abzocken, ist nun wirklich kein Thema für dieses Forum.

Hallo,

es ist Schade,dass Schade es nicht wohl ganz verstanden hat.Es geht nicht ums bescheissen und abzocken sondern um ein Gespräch mit einem Vertreter der DRV der einem glauben machen will wir Deutsche sind mal wieder die alles wissen und können.Und! Wenn man als DRV 50 Jahre mit dem griechischen Rententräger eine Freundschaft hält dann sollten auch Fachfragen bei diesen Treffen eine Frage Wert sein.Zudem ja die DRV selbst Renten an Griechen zahlt.Klingt komisch ist aber so.Also Schade Schade.Die Merkel verzockt unsere Rente und Schade findet das gar nicht so Schade.

Und beschissen wird sicher nicht nur in Griechenland, sondern auch im Kongo und in Deutschland....aber das ist doch ein ganz anderes Thema.

von
OmaX

Würde mich nicht überraschen, wenn die DRV einen "Staatstrojaner" einsetzt, damit auch ja nix schief läuft und man alles von den bösen Versicherten die nur bescheissen wollen weiß!

von
aha

Zitiert von: OmaX

Würde mich nicht überraschen, wenn die DRV einen "Staatstrojaner" einsetzt, damit auch ja nix schief läuft und man alles von den bösen Versicherten die nur bescheissen wollen weiß!

Das braucht es gar nicht: das Registerwesen beim Standes- und Einwohnermeldeamt in Deutschland hat man in den letzten Jahren bereits so zerstört, dass es mit Sicherheit auch in Deutschland zahlreiche 'Geisterrentner' gibt!

von Experte/in Experten-Antwort

Hallo Pervetto,

wir bitten um Verständnis, dass wir in diesem Forum keine Stellungnahme abgeben können zu den aktuellen Finanzproblemen Griechenlands und deren Ursachen.

von
Pervetto

Zitiert von: OmaX

Hallo Pervetto,

wir bitten um Verständnis, dass wir in diesem Forum keine Stellungnahme abgeben können zu den aktuellen Finanzproblemen Griechenlands und deren Ursachen.

Sie sollen doch keine Stellungnahme zu den Finanzproblemen der Griechen nehmen.Ich sehe eine solche Frage nicht.Es geht um die Aussage eine DRV Mitarbeiters der von einer 50 jähriegen Freundschaft zur Griechischen Rentenversicherung spricht die anscheinend nie echte Früchte getragen hat.Ansonsten hätte die DRV doch mal zu den Kollegen in Griechenland sagen können:"Na und wie haltet Ihr das mit Euren toten Rentnern"? Ihr zahlt doch denen hoffentlich nicht weiter Rente.Darum geht es sonst nix.

von
B´son

Zitiert von: Pervetto

Zitiert von: Pervetto

Hallo Pervetto,

wir bitten um Verständnis, dass wir in diesem Forum keine Stellungnahme abgeben können zu den aktuellen Finanzproblemen Griechenlands und deren Ursachen.

Sie sollen doch keine Stellungnahme zu den Finanzproblemen der Griechen nehmen.Ich sehe eine solche Frage nicht.Es geht um die Aussage eine DRV Mitarbeiters der von einer 50 jähriegen Freundschaft zur Griechischen Rentenversicherung spricht die anscheinend nie echte Früchte getragen hat.Ansonsten hätte die DRV doch mal zu den Kollegen in Griechenland sagen können:"Na und wie haltet Ihr das mit Euren toten Rentnern"? Ihr zahlt doch denen hoffentlich nicht weiter Rente.Darum geht es sonst nix.


Sie haben offensichtlich keine Ahnung, was/wie solche "Partnerschaften" aussehen/ablaufen...

Glauben sie allen ernstes die (entsprechenden Mitarbeiter d.) Deutsche Rentenversicherung nimmt sich die Respektlosigkeit heraus, die griechische Rentenversicherung mit erhobenem Zeigefinger ermahnend nach eventuellen "Fehlleistungen" zu rüffeln ?
Geschweige denn irgendwann ohne große Anhaltspunkte nachzufragen ob dort denn alles korrekt läuft ?

Tststs, bevor sich da der deutsche Staat in FREMDE Rentensysteme einmischt (und infolgedessen verständlicherweise internationale Unstimmigkeiten auslösen würde) sollte doch lieber vor der eigenen Haustüre gekehrt werden...

Vielleicht haben ja auch sie noch die eine oder andere Leiche im Keller versteckt (hier und da mal "unvollständige" Angaben z.B. bei der Steuer gemacht, usw.) ?!?!

von
Pervetto

Zitiert von: B´son

Zitiert von: Pervetto

Zitiert von: Pervetto

Hallo Pervetto,

wir bitten um Verständnis, dass wir in diesem Forum keine Stellungnahme abgeben können zu den aktuellen Finanzproblemen Griechenlands und deren Ursachen.

Sie sollen doch keine Stellungnahme zu den Finanzproblemen der Griechen nehmen.Ich sehe eine solche Frage nicht.Es geht um die Aussage eine DRV Mitarbeiters der von einer 50 jähriegen Freundschaft zur Griechischen Rentenversicherung spricht die anscheinend nie echte Früchte getragen hat.Ansonsten hätte die DRV doch mal zu den Kollegen in Griechenland sagen können:"Na und wie haltet Ihr das mit Euren toten Rentnern"? Ihr zahlt doch denen hoffentlich nicht weiter Rente.Darum geht es sonst nix.


Sie haben offensichtlich keine Ahnung, was/wie solche "Partnerschaften" aussehen/ablaufen...

Glauben sie allen ernstes die (entsprechenden Mitarbeiter d.) Deutsche Rentenversicherung nimmt sich die Respektlosigkeit heraus, die griechische Rentenversicherung mit erhobenem Zeigefinger ermahnend nach eventuellen "Fehlleistungen" zu rüffeln ?
Geschweige denn irgendwann ohne große Anhaltspunkte nachzufragen ob dort denn alles korrekt läuft ?

Tststs, bevor sich da der deutsche Staat in FREMDE Rentensysteme einmischt (und infolgedessen verständlicherweise internationale Unstimmigkeiten auslösen würde) sollte doch lieber vor der eigenen Haustüre gekehrt werden...

Vielleicht haben ja auch sie noch die eine oder andere Leiche im Keller versteckt (hier und da mal "unvollständige" Angaben z.B. bei der Steuer gemacht, usw.) ?!?!

also wenn Sie Ihr Geschriebsel ironisch meinen dann haben Sie immerhin 20 Punkte erreicht. Sollten Sie das Ernst meinen dann habe ich tatsächlich bald ne Leiche im Keller.Nämlich meine Eigene.Bei soviel Dummheit im Volk kann man sich ja nur umbringen.
meinen dann

von
Bär

Ihre letzte Reaktion auf B´son verstehe ich nicht. Jetzt hat sich endlich einer mit Ihrer Fragestellung auseinandergesetzt und schon ist es nichts.

In der Praxis stellt sich die Frage für die deutsche Rentenversicherung nicht. Der Rentenbezieher der im Ausland wohnt muß eine Lebensbescheinigung einmal jährlich vorlegen, die amtlich zu bestätigen ist.

Bei Tod des Leistungsbeziehers ist dieser von den Angehörigen zu melden (egal, ob der Rentenbezieher im In- oder Ausland wohnt).

Das sind in der heutigen Zeit die reelen Möglichkeiten einen Rentenbezug zu kontrollieren.

Es wird immer einen Weg geben hierbei zu manipulieren.

Also warum sollte man bei einem Treffen von Rententrägern dieses oben geschilderte Verfahren dem Grunde nach in Frage stellen ?

Da würde man den "Freund" per se (und sein Land) als Horte von Lüngnern und Verbrechern diskrimminieren. Das gehört sich m.E. unter Freunden nicht.

Ihre Eingangsfrage kann als solche nur ironisch zur aktuellen Finanzlage des griechischen Staates gewertet werden.