§51 SGB V neben Widerspruch EM-Rente

von
Blümchen

Ich hatte eine Erwerbsminderungsrente beantragt, diese wurde abgelehnt. Ich habe Widerspruch eingelegt, dieser ist noch in Arbeit. Heute bekam ich Post von der AOK, dass ich einen Antrag auf berufliche Reha stellen soll innerhalb 10 Wochen. Ist das rechtens, oder muss die Krankenkasse erst mal den Widerspruchsbescheid abwarten?

von
Maier II

Zitiert von: Blümchen

Ist das rechtens, oder muss die Krankenkasse erst mal den Widerspruchsbescheid abwarten?

Ja das darf die KK,denn es ist ja ein großer Unterschied ob EM-Rente oder der Möglichkeit die Arbeitsfähigkeit durch eine Reha wiederherzustellen und aus der KG Zahlung herauszufallen.

Experten-Antwort

Grundsätzlich ist die Krankenkasse berechtigt, Sie zur Stellung eines Antrages auf Teilhabe aufzufordern. Rechtsgrundlage ist hier § 51 SGB V.

von
Blümchen

Ok, aber ist der Aufforderung mit dem laufenden Antragsverfahren (Rentenwiderspruch) nicht schon genüge getan?