58er Regelung und EU-Rente

von
Wolfgang

Hallo Forumnutzer,
wenn man der 58er Regelung zustimmt, schließt dies einen evtl. späteren Erhalt einer Erwerbsunfähigskeitsrente aus?

Experten-Antwort

Ausschlaggebend für einen Anspruch auf Rente wegen teilweiser bzw. voller Erwerbsminderung ist, ob der Versicherte noch dazu in der Lage ist, unter den üblichen Bedingungen des allgemeinen Arbeitsmarktes drei bis unter sechs Stunden bzw. unter drei Stunden täglich erwerbstätig zu sein. Für die Beurteilung der (zeitlichen) Einschränkung des Leistungsvermögens des Versicherten sind damit ALLEIN gesundheitliche Gründe (Krankheit oder Behinderung) maßgebend. Andere leistungsmindernde Ursachen (z. B. hohes Lebensalter) sind dagegen NICHT zu beachten.

von
koal

bin seit 2 jahren hartz 4 empfänger,geb.1945 mai.die wartezeit von 35 jahre sind erfüllt,wann kann ich in rente gehen mit abzüge bzw.ohne abzüge

Experten-Antwort

Vermutlich fragen Sie nach einer möglichen Altersrente.
Eine Übersicht über die möglichen Rentenarten mit den entsprechenden Voraussetzungen und Abzügen finden Sie unter http://www.ihre-vorsorge.de/Gesetzliche-Rente-Altersrenten.html

von
Bor

Ich habe am 7.6.07 EU-Rente beantragt und am 15.6.07 die 58er-Regelung unterschrieben. Ist das verträglich oder soll ich die 58er-Regelung widerrufen?