< content="">

58er Regelung und Reha

von
Gerd

Hallo
ich möchte Ende des Jahres die 58er Regelung unterschreiben (Baujahr 12/1949). Für evtl. Reha-Maßnahmen soll dann nicht mehr der Rentenversicherungsträger zuständig sein, sondern die Krankenkasse. Muß die Krankenkasse dies leisten oder ist das für die Kasse eine freibleibende Leistung?
Für Antworten danke ich schon im voraus.

von
Knut Rassmussen

Es handelt sich um Pflichtleistungen. Sofern die medizinischen Voraussetzungen für eine Reha gegeben sind, muss die Krankenkasse diese auch erbringen. Nur eben an einem anderen Ort/ anderer Klinik als durch die Rentenversicherung.

Experten-Antwort

Ihre Frage betrifft den Bereich der gesetzlichen Krankenversicherung.
Ich empfehle Ihnen daher, sich an Ihre Krankenkasse zu wenden.

von
Gerd

Aus Ihrer Antwort Experte kann man wohl schließen, daß dies wohl nicht eindeutig geregelt ist oder?
Einzelheiten sind sicherlich bei der Krankenkasse zu erfahren. Mir geht es hier nur um das Grundsätzliche.

Experten-Antwort

Grundsätzlich erfolgt eine Bewilligung durch die Krankenkasse, wenn die Leistung als medizinisch notwendig angesehen wird.