8h vollschichtig für den allgemeinen Arbeitsmarkt

von
D. Hentze

Ich hatte die Tage schonmal nachgefragt wie das ist wenn man für seinen Beruf lt. Gutachter nur noch 3-6h leistungsfähig ist für den allgemeinen Arbeitsmarkt aber noch 8h.

Ist es wirklich grundsätzlich so das man dann wenn man noch 8h für den allgemeinen Arbeitsmarkt kann eine Ablehnung bekommt oder gibt es da Ausnahmen?

von
dereinfachemichel

hallo
vor 1961 geborene bekommen eventuell eine bu Rente

von
Cassandra

...für alle später geborenen bedeutet das: Ablehnung der Rente.

von
D. Hentze

Zitiert von: Cassandra

...für alle später geborenen bedeutet das: Ablehnung der Rente.

und genau das zweifele ich an...

Experten-Antwort

Hallo D. Hentze,

den Beiträgen von „dereinfachemichel“ (eigentlich „Rente wegen teilweiser Erwerbsminderung bei Berufsunfähigkeit) und „Cassandra“ kann ich zustimmen.

von
D. Hentze

Ich verweise in diesem Falle mal auf ein Urteil:

http://www.geldtipps.de/rente-pension-altersvorsorge/gesetzliche-rente/rentenanspruch-bei-haeufiger-arbeitsunfaehigkeit

Experten-Antwort

Hallo D. Hentze,

nach dem von Ihnen genannten Bericht bleibt nach den genannten Urteilen „der Ansatz, über eine Häufung von AU-Zeiten eine Erwerbsminderung nach § 43 SGB VI zu belegen…“. Sie dürfen aber auch nicht übersehen, dass in den verhandelten Fällen von den Gerichten eine volle Erwerbsminderung verneint wurde.

Letztlich können Sie gern versuchen, über die dort dargestellte Argumentation eine entsprechende Erwerbsminderung (die muss letztlich gegeben sein!) nachzuweisen. Ob dies in Ihrem Fall Erfolg versprechend ist, kann ich jedoch nicht beurteilen.

von
Herz1952

Hallo Hentze,

wenn alle Stricke reißen, können Sie sich an "FAKT" vom Hessischen Rundfunk wenden.

Ich habe gestern Abend einen Beitrag gesehen, bei dem ich zuerst dachte, das könnten Sie sein. Der Fall ist dank Fakt zu Gunsten des Antragstellers entschieden worden. Vielleicht kommt wenigsten Teilrente dabei raus und Sie können bei Ihrem bisherigen AG vermindert arbeiten.

Gutachter: jeder Kommentar zu deren Bewertungen = überflüssig.

Herz1952

von
Leser

Lesen sie selbst nach, das wird immer gerne beiseite gelassen:

http://www.deutsche-rentenversicherung-regional.de/Raa/Raa.do?f=SGB6_43R2.5.4

R2.5.4 Summierung ungewöhnlicher Leistungseinschränkungen und schwere spezifische Leistungsbehinderung

Keine Möglichkeit, am Erwerbsleben teilzunehmen, hat ein Versicherter trotz eines Leistungsvermögens von mindestens 6 Stunden täglich unter Umständen dann, wenn bei ihm eine schwere spezifische Leistungsbehinderung oder eine Summierung ungewöhnlicher Leistungseinschränkungen vorliegt ("atypischer Fall").

Interessante Themen

Rente 

Kinderregelung in der KVdR nutzen

Freiwillig versicherte Rentner müssen für die Krankenversicherung tief in die Tasche greifen. Dabei muss das in manchen Fällen gar nicht sein.

Altersvorsorge 

Wann lohnt sich eine private Pflegeversicherung?

Im Pflegefall übernimmt die gesetzliche Pflegeversicherung nur einen Teil der Kosten. Also besser eine private Pflegezusatzversicherung abschließen?

Altersvorsorge 

Altersvorsorge: Börse für Einsteiger

Aktien und Fonds bieten langfristig bessere Renditechancen als sichere Zinsprodukte, aber sie bergen auch mehr Risiken. Wie Sie teure Fehler bei der...

Altersvorsorge 

Mit wenig Geld fürs Alter vorsorgen

Viele Geringverdiener sorgen nicht zusätzlich für den Ruhestand vor. Dabei reichen oft schon ein paar Euro, um sich attraktive Zuschüsse und Zulagen...

Altersvorsorge 

Steuererklärung in Corona-Zeiten

Wie sich die Corona-Pandemie auf Ihre Steuererklärung auswirkt, worauf Sie achten müssen und wo Sie Steuern sparen können.