9/10 Regel - KV der Rentner

von
Margot

Weiss nicht, ob ich hier im richtigen Forum bin, da ich aber viele Beiträge zur 9/10 Regel gefunden habe, stelle ich mein Anliegen hier vor:

Frage:

Wäre ich bei Rentenbeginn pflichtversichert in der KV der Rentner ?
Setzt die 9/10 Regel voraus, dass eine vollumfängliche Versicherung im Inland gegeben sein muss (nicht Anwartschaftsbeiträge) ?

Sachverhalt:

Nach meiner Ausbildung habe ich ca 6 Jahre gearbeitet (Voraussetzung zum Erhalt einer Altersrente - zwar gering - sind gegeben), und ich war in dieser Zeit in der AOK pflichtversichert.

Durch die Auslandstätigkeiten meines Mannes habe ich meinen Anspruch bei der AOK immer mittels Zahlung von Ruhensbeiträgen aufrecht erhalten (letzten 20 Jahre).

Nunmehr zurück aus dem Ausland bin ich als freiwilliges Mitglied bei der AOK, da ich keiner Beschäftigung nachgehe. Bis zum Eintritt in die Rente werden wir sicherlich noch für einige Jahre im Ausland leben.

Da ich immer bei der AOK versichert sein werde (freiwillig bzw. Anwartschaft) gehe ich davon aus, dass die 9/10 Regel erfüllt wird und ich somit Anspruch habe, in der KV der Rentner versichert zu sein. Oder zählen die Zeiten, wo Ruhensbeiträge fuer die Anwartschaftsaufrechterhaltung gezahlt wurden, nicht ?

Vielen Dank für Klaerung
Margot

von
rentnerin

Zählt laut SGB V mit.

von
Schade

Richten Sie diese Frage doch bitte am Montag an die AOK, die entscheidet über Ihre Krankenversicherung.
(ob dann die Antwort noch mit den Gesetzen übereinstimmt, die gelten, wenn Sie in Rente gehen, steht in den Sternen.)

von Experte/in Experten-Antwort

Die Prüfung der Vorversicherung für die Krankenversicherung der Rentner (KVdR) erfolgt bei Antragstellung durch die gesetzliche Krankenversicherung. Maßgebliche Krankenversicherung ist Ihre letzte gesetzliche Krankenversicherung. Dort kann Ihnen auch die Frage beantwortet werden, ob Anwartschaftserhaltungszeiten zur Prüfung der 9/10 Regelung hinzugerechnet werden.