AAÜG/Zusatzversorgung

von
Claudia

Guten Abend, ich möchte gern wissen, ob Krippenerzieherinnen (mit entsprechendem Berufsabschluss) in der ehemaligen DDR ebenso wie die Kindergärtnerinnen obliagorisch in das Zusatzversorgungssystem der Pädagogen (Anlage Nr. 18 zum AAÜG) einbezogen worden sind? Vielen Dank für Ihre Antwort!

von
RFn

Nein, weil das Berufsbild sehr unterschiedlich war.
Krippenerzieherinnen hatten generell kein Anrecht auf ein ZV-System (für Windeln wechseln, Fläschchen geben, Topfen, Abwischen usw.) waren keine pädagogischen Kenntnisse nötig.
Kindergärtnerinnen hatten dagegen eine pädagogische Ausbildung ähnlich wie Lehrer, weil hier die Erziehung im Vordergrund stand.

Experten-Antwort

Da es sich hier um eine spezielle Frage aus dem Recht der Zusatzversorgung handelt, empfehle ich Ihnen, Ihre Anfrage an den zuständigen Zusatzversorgungsträger zu richten. Die Adresse lautet wie folgt:
DRV Bund
Versorgungsträger für Zusatzversorgungssysteme Hirschberger Str. 4
10317 Berlin

Interessante Themen

Rente 

Hinzuverdienstgrenze für Frührentner fällt 2023 weg

Wer als Frührentner arbeiten geht, muss nicht mehr fürchten, dass die Rente gekürzt wird – für ältere Arbeitnehmer ein Anlass, die eigene...

Altersvorsorge 

„Senioren Geld aus der Tasche ziehen“

TV-Werbespots preisen den Teilverkauf als perfekte Form der Immobilienverrentung. Warum ein Experte davon gar nichts hält.

Rente 

Rentenbesteuerung: Diese Regeln gelten für Rentner bei der Steuer

Was wie besteuert wird, wie Rentner die Anlage R richtig ausfüllen und wie sie Steuern sparen können.

Altersvorsorge 

Baukredit mit 50+: Geld gibt’s auch im Alter

Auch ältere Menschen brauchen mitunter ein Darlehen von der Bank für eine Immobilie. Wie die Chancen stehen und was Verbraucherschützer raten.

Altersvorsorge 

Kostenfallen bei der privaten Rentenversicherung

Zu hohe Kosten entpuppen sich oft als Renditekiller bei der privaten Altersvorsorge. Wie Sie zu teure Versicherungen erkennen und Kosten senken.