< content="">

Abeiten im Ausland als Professional AupairA

von
giraffe

Hallo,
meine Tochter hat Abitur gemacht, zur Zeit absolviert sie eine Ausbildung und ist pflichtversichert.
Im Anschluss überlegt sie, ob sie für ein Jahr in die USA als professional Aupair geht.
Voraussetzung ist eine pädagogische Ausbildung , sie bekommt ein Monatsgehalt von ca. 1000 Euro. Was für Konsequenzen hat dies für ihr Rentenkonto. Entsteht da eine Lücke? Gibt es eine Möglichkeiten sie zu versichern? Im Anschluss plant sie noch ein Studium.

Experten-Antwort

Hallo giraffe,

grundsätzlich besteht die Möglichkeit, sich freiwillig zu versichern. Inwieweit diese Möglichkeit für Ihre Tochter interressant ist, hängt von mehreren Faktoren ab. Zu empfehlen ist deshalb ein Beratungsgespräch in einer Beratungsstelle der Deutschen Rentenversicherung.

von
Löwe

Zitiert von: giraffe

Voraussetzung ist eine pädagogische Ausbildung , sie bekommt ein Monatsgehalt von ca. 1000 Euro.

Wenn Sie als AuPair in den USA sozialversiche3rungspflichtig ist (und 1000 $ / Monat) erhält, werden nach dem Sozialversicehrungsabkommen zwischen USA/D die Zeiten gegenseitig anerkannt, D.H. im deutschen Rentenversicherungsverlauf tauchen die amerikanischen Zeiten auf und umgekehrt.
Eine Lücke entsteht daher (erstmal) nicht.
Auch ein Studium ist dem Grunde nach eine anrechnungsfähige Zeit. Die Zeit wird ebenfalls im deutschen Versicehrungsverlauf auftauchen, selbst wenn das Studium in den USA absolviert wird (= gebietsneutral).
Einzig die Höchstdauer der Anrechenbarkeit der schulischen Ausbildung wäre zu beachten.