Abfindung bei Erwerbsminderungsrente

von
schummeldaum

Hall ,Ich beziehe Erwerbsminderungsrente(volle)arbeite aber 35 Stunden im Monat und verdiene dazu.Nun macht unser Laden zu und wir bekommen eine Abfindung,darf ich die annehmen ? Die wird mit dem letzten Gehalt 300 € ausgezahlt ,also komme ich über 450€ in den Monat

von
Ja

Sie dürfen zweimal im Jahr die HZVG (Hinzuverdienstgrenze) bis zum doppelten Betrag also 900 Euro überschreiten.

von
schummeldaum

Danke für Ihre Antwort ,ja das weiß ich ,aber ich habe gehört eine Abfindung kann höher ausfallen weil die nicht Verdient wurde.Also weil ich dafür nicht gearbeitet habe .

von
sandra

Nicht als Arbeitsentgelt i. S. d. § 96a SGB VI gilt:
– Abfindungen, die wegen der Beendigung des Arbeitsverhältnisses gezahlt werden.

Wird ein vom Arbeitgeber gezahlter Betrag lediglich als "Abfindung" bezeichnet, stellt dieser aber tatsächlich Arbeitsentgelt i. S. des § 14 SGB IV dar (z. B. rückständiges Arbeitsentgelt anlässlich einer einvernehmlichen Beendigung von Arbeitsverhältnissen oder ihrer gerichtlichen Auflösung im Kündigungs-schutzprozess), ist dieser Betrag als Hinzuverdienst zu berücksichtigen.
http://www.deutsche-rentenversicherung-regional.de/Raa/Raa.do?f=SGB6_96AR2.1.2

von
schummeldaum

Wird nicht eine Betriebsschließung anders behandelt?Weil beim Arbeitsamt wird die Abfindung bei einer Betriebsschließung anicht angerechnet?