Abfindung Sozialversicherungspflicht

von
Neurentner

Ich bin 59 Jahre alt, werde zum Ende des Jahres aus meinem Unternehmenin ndie Arbeitslosigkeit entlassen. Zum Ausgleich meines Arbeitlosengeldes (18 Monate) erhalte ich eine Einmalzahlung des 1,3-fachen meines Jahreseinkommens.( ca. 50000,-E) Wird diese Zahlung steuer- und Sozialversicherungspflichtig sein. Was bleibt dann noch übrig? Dem Auflösungplan hatte ich bereits vor ca. 10 Jahren zugestimmt.

von
Schiko.,

Abfindungen unterliegen nicht
der sozialversicherungspflicht.

Trotz der sogenannten 1/5
regelung fällt entsprechend
zusätzlich steuer an. Frei-
beträge wurden gestrichen.

Bei der steuerermittlung wird
der arbeitsverdienst im jahr
der auszahlung entsprechend
bei der 1/5 regelung ein-
bezogen, diesen betrag
kenne ich nicht.

MfG.

von Experte/in Experten-Antwort

Hallo Neurentner,
der Abfindungsbetrag wird nicht sozialversicherungspflichtig.
Allerdings findet die Abfindung bei der Steuer Berücksichtigung. Informieren Sie sich hierzu bei Ihrem Steuerberater, Lohnsteuerhilfeverein oder zuständigen Finanzamt.
Bedenken Sie, dass die Abfindung auch Einfluss auf die Arbeitslosengeld zahlung haben kann. Ihre zuständige Arbeitsagentur gibt Ihnen hierzu gerne Auskunft.