Ablauf Widerspruch EM-Rentenantrag

von
Ulrike

Hallo an alle

Wenn man widerspruch gegen einen abgelehnten em-rentenantrag eingereicht hat, wie läuft dann diese ganze sache ab ?

Entscheidet die DRV nochmals neu ?

Werden da noch andere mit ins boot gezogen ?

Kann es sein das man nochmals begutschtet wird ?

Oder was kann da sonst noch auf einen zukommen ?

Würde mich freuen, wenn mir das jemand erklären kann.

Gruß Ulrike

Ps. Wie lange dauert es eigentlich vom widerspruch, bis z.b. die akte beim anwalt landet ?

von
Herrles

Beitrag von Ulrike, 16.01.2010, 10:48 Uhr

Hallo an alle

Wenn man widerspruch gegen einen abgelehnten em-rentenantrag eingereicht hat, wie läuft dann diese ganze sache ab ?

Angelegenheit wird dann neu geprüft. Von erneuter Begutachtung über eine Reha bis Einholung ärztlicher Befundberichte ihrer Ärzte
( oder alles zusammen ) ist alles denkbar und immer Einzelfall abhängig.

Entscheidet die DRV nochmals neu ?

Ja. Es wird noch man alles überpüft. Es kann aber auch beim alten Bescheid bleiben , wenn eben keine neuen Erkenntnisse im Widerspruchsverfahren die für eine Berentung sprechen auf den Tisch gebracht werden.
Darum sind neueste - der RV bisher nicht bekannte - ärztliche Unterlagen/Berichte unerlässlich um überhaupt eine Chance zu haben , das dem Widerspruchsverfahren für sich zu entscheiden ! ) .

Außerdem sollte der Widerspruch äußerst fachmännisch medizinisch begründet werden.

Werden da noch andere mit ins boot gezogen ?

Was oder wen meinen Sie damit ? Event. wird eben ein neuer Gutachter eingeschaltet der Sie nochmals oder erstmals untersuchen wird.

Kann es sein das man nochmals begutschtet wird ?

Ja, natürlich ist sogar sehr häufig gerade im Widerspruchsverfahren Verfahren der Fall. Wonach - wenn nicht nach einem neuen aktuellen Gutachten - sollte die RV sonst auch neu oder anders entscheiden ??

Oder was kann da sonst noch auf einen zukommen ?

Sonst nichts weiter.
Auf jeden Fall kann so ein Widerspruchsverfahren lange dauern ( 6 Monate oder länger ) mit anschließendem Sozialgerichtsverfahren weit über 1 jahr !

Würde mich freuen, wenn mir das jemand erklären kann.

Gruß Ulrike

Ps. Wie lange dauert es eigentlich vom widerspruch, bis z.b. die akte beim anwalt landet ?

ca. 1-2 Wochen. Das geht wenn ein Rechtsanwalt die Akte anfordert sehr schnell.

Experten-Antwort

Diesen Grundsätzen ist nichts hinzuzufügen.