Ablehnung Erwerbsminderungsantrag

von
Dieter

Habe auf anraten meines Augenarzt, einen Antrag auf Erwerbsminderungsrente gestellt.Habe auf beiden Augen den grünen Star(Augendruck sehr hoch)und auf den linken Auge eine Sehschärfe von 5%, auf den rechten von 30-40%.
Habe auf den rechten Auge auch noch den grauen Star, da ich aber nur noch ein halbwegs gutes Auge habe(das rechte), liegt eine eine OP in meinen ermessen, falls die OP schief geht, besitze ich gar keine Sehkraft mehr.
Ich sehe alles verschwommen, lesen nur noch mit Lupe möglich. Schattenbildung beim sehen(vorbeifliegende schwarze Punkte und Stäbchen und bin Nachtblind.
Nach der Meinung meines Augenartztes und des Gutachters müßte den Antrag entsprochen werden.
Der Antrag wurde aber abgelehnt.
Was hab ich noch für möglichkeiten, mit Aussicht auf Erfolg.
Habe auf den Bau gearbeitet und habe vor Jahren eine Umschulung zum Betriebsinformatiker gemacht.
Über eine Antwort würde ich mich freuen und bedanke mich im vorraus.

von
???

Legen Sie Widerspruch ein und beantragen Sie Akteneinsicht. Sie können sich dann dort die maßgeblichen Gutachten kopieren lassen. Zeigen Sie diese Ihren behandelnden Ärzten, damit die dazu fundiert Stellung nehmen können und reichen Sie diese Stellungnahmen als Begründung nach. Hilfreich kann auch die Beauftragung eines Fachmannes wie VdK, Fachanwalt ... sein.

Experten-Antwort

Damit Sie nicht die Rechtsmittelfrist versäumen , sollten Sie zuerst bei Ihrem zuständigen Rentenversicherungsträger einen Widerspruch gegen die Ablehnung einlegen und um erneute Überprüfung bitten. Hierzu wäre es ggf ratsam, ein aktuelles Attest Ihrer behandenden Ärzte beizufügen.