Ablehnung Gutachter

von
Peter

Guten Morgen,

kann man für den Erwerbsminderungsrentenantrag bzw.
dessen Verlängerung einen Gutachter ablehnen, wenn man schlechte Erfahrungen mit ihm hatte?
Hat man dazu das Recht, das ein anderer Gutachter bestellt wird? Was ist, wenn nachweisbar ist, dass er bei der letzten Begutachung gravierende Fehler gemacht hat. Ist es üblich das die DRV für Verlängerungsanträge den gleichen Gutachter auswählt?

von
Jou

Nehmen Sie immer!!!! einen Zeugen mit zur Begutachtung. Natürlich können Sie diesen Gutachter ablehnen. Sind sie zb wegen Psysischer Probleme begutachtet und dieser Gutachter ist zb ein Internist, fechten Sie dessen Gutachten, sofern es für Sie negativ ausfällt, an.

von
Tiso

Zitiert von: Peter
Guten Morgen,

kann man für den Erwerbsminderungsrentenantrag bzw.
dessen Verlängerung einen Gutachter ablehnen, wenn man schlechte Erfahrungen mit ihm hatte?
Hat man dazu das Recht, das ein anderer Gutachter bestellt wird? Was ist, wenn nachweisbar ist, dass er bei der letzten Begutachung gravierende Fehler gemacht hat. Ist es üblich das die DRV für Verlängerungsanträge den gleichen Gutachter auswählt?

Ja das ist durchaus üblich, dass die Begutachtung durch den gleichen Gutachter vorgenommen wird. Eine Ablehnung ist auch möglich, bspw. wegen Befangenheit oder wenn der Gutachter dann doch nur wenig Ahnung hat. Das allerdings müssen Sie explizit nachweisen und belegen.

von
Peter

Zitiert von: Peter
Was ist, wenn nachweisbar ist, dass er bei der letzten Begutachung gravierende Fehler gemacht hat.
Das müssen Sie, wie @Tiso schon schrieb, nachweisen. Meistens ist man mit dem Gutachter nicht einverstanden, weil der das Leistungsvermögen anders einschätzt, als man selbst. Das ist allerdings nicht zwangsläufig ein Fehler.

Experten-Antwort

Hallo Peter,
die Auswahl des Gutachters obliegt grundsätzlich dem RV-Träger. Sind Sie mit dem Gutachter nicht einverstanden, wenden Sie sich an Ihren zuständigen Träger und schildern Sie den Fall und warum Sie einen anderen Gutachter wünschen. Ob dem stattgegeben wird, können wir aber nicht versprechen.

von
Gutachtermensch

Zitiert von: Jou
Nehmen Sie immer!!!! einen Zeugen mit zur Begutachtung. Natürlich können Sie diesen Gutachter ablehnen. Sind sie zb wegen Psysischer Probleme begutachtet und dieser Gutachter ist zb ein Internist, fechten Sie dessen Gutachten, sofern es für Sie negativ ausfällt, an.

Es gibt keinen Anspruch darauf, dass der Zeuge bei der Begutachtung dabei sein darf. Insbesondere wenn der Gutachter davon ausgeht, dass die Beeinflussung durch den Zeugen zu groß ist (also die Fragen wegen der Anwesenheit nicht korrekt beantwortet werden z.B. weil man sich schämt oder besser dastehen will) wird er eine Begleitperson bzw. Zeugen ablehnen. Man kann dann selbstverständlich die Begutachtung ablehnen, ob das so sinnvoll ist bleibt dahingestellt.

von
weis nix

@abschläge hat die richtige Information: Er/Sie/Es antwortet gleich.

von
Komiker?

Zitiert von: weis nix
@abschläge hat die richtige Information: Er/Sie/Es antwortet gleich.

Du kleiner Witzbold!

Interessante Themen

Rente 

Abgaben und Steuern auf Renten: Wie viel Netto bleibt vom Brutto?

Gesetzliche Rente, Riester- oder Betriebsrente – auch bei Altersbezügen gilt: brutto ist nicht gleich netto. Die Abzüge fallen aber auch 2023 für...

Altersvorsorge 

Wie Anleger Steuern sparen können

Banken verschicken in diesen Wochen ihre Jahressteuerbescheinigungen. Was Anleger jetzt wissen müssen.

Gesundheit 

Neues Notvertretungsrecht für Ehepartner

Ehepartner haben seit Anfang 2023 ein gegenseitiges Notvertretungsrecht. Was das bedeutet und warum eine Vorsorgevollmacht dennoch sinnvoll ist.

Rente 

Was für Rentner 2023 wichtig ist

Mehr Rente, Hinzuverdienst, Wohngeld, Steuer: Ein Überblick über die wichtigsten Neuerungen für Rentnerinnen und Rentner.

Soziales 

So viel bekommen Sie 2023 netto mehr heraus

Fast alle Berufstätigen profitieren 2023 von Steuerentlastungen. Was in Euro und Cent zusätzlich herausspringt.