Abrechnung KK mit DRV

von
sumsum

Hallo,
hab mal ne Frage, wie rechnet die Krankenkasse mit der DRV ab? In meinem Fall ist das so, das der EM-Rentenantrag - gleich Rehaantrag vom 08/2006 ist (wurde dort au entlassen). Ich sollte jetzt wählen ob ich Rente ab 02/2007 oder 10/2007 beziehen möchte. Bin seit 27.12.2007 ausgesteuert und auch nicht zum Arbeitsamt gegangen. In 06/2007 ruhte mein Krankengeld für 3 Wochen (Da würde ich ja rein theoretisch Rente beziehen-nachgezahlt bekommen bei Wahl von 02/2007). Wie rechnen die jetzt ab? Monatlich? oder rechnet die Krankenkasse die gesamte Summe zusammen, so das ich möglicherweise für 01/2008 gar nichts bekomme, weil ich nicht zum Arbeitsamt bin (aufgrund Panik).... Wo könnte ich denn so was nachlesen? Wisst ihr was ich meine? Bin für jede Antwort super dankbar.
lg
sumsum

von
bekiss

Ich rate Ihnen, die Sachbearbeitung anzurufen und die Fragen dort zu erörtern.

Die Krankenkasse kann nur bis zur Höhe der Rente im gleichen Zeitraum (taggenaue Gegenüberstellung) einen Erstattungsanspruch erheben.

von
sumsum

Danke für die Info, dann kann ich vielleicht ein bisschen schlafen, deswegen grübel ich nämlich schon ganz schön... denn lt. kontenklärung wäre die rente wahrscheinlich sogar etwas höher... nur momentan hänge ich halt in der luft, weil ich nicht zum arbeitsamt bin, weil ich dachte, dass bekomme ich ja dann nach, und die wochen bekomme ich schon irgendwie hin....
danke auf jedenfall
lg

Experten-Antwort

Hallo Sumsum!

Die Krankenkasse rechnet ihren Erstattungsanspruch gegenüber dem Rentenversicherungsträger tagegenau ab. Die Höhe des Erstattungsanspruchs ist dabei auf die Höhe der für den gleichen Zeitraum zur Verfügung stehenden Rente begrenzt. Für die Zeit des Ruhens des Krankengeldes kann kein Erstattungsanspruch geltend gemacht werden, so dass Ihnen die Rente für diese Zeit in voller Höhe zusteht.

Unklar ist für uns jedoch, inwiefern Ihnen ein Wahlrecht bzgl. des Rentenbeginns eingeräumt wurde. Da uns diesbezüglich keine genaueren Angaben vorliegen, empfehlen wir Ihnen, sich in Ihrem konkreten Fall direkt an die Sachbearbeitung zu wenden.

von
sumsum

Hallo Experte,
vielen Dank für die Antwort. Ich hatte die Wahl den Beginn der Rente zu entscheiden, da bei mir nicht das Rentenantragsdatum genommen wurde, sondern das Antragsdatum des Rehaantrages. Dadurch konnte ich entscheiden ob ich das Datum des wirklichen Antrages nehme oder des des Reha Antrags plus ein paar Wochen Wartezeit. War in Reha und bin AU entlassen worden.
LG