Abrechnung Nachzahlung Rente mit der Krankenkasse

von
Schnatchen

Hallo,
ich bekomme Rente rückwirkend daduch kommt es zu einer nachzahlung der Rente (ist höher wie Krankengeld)da ich in der zeit auch die Krankenkasse gewechselt habe sind geich zwei Abrechnungen da.Eine Kasse rechnet Brutto ab beim Rententräger und die andere Kasse Netto was ist richtig .(Netto -Betrag wurde aufs Konto überwiesen )

von
Benno

Die Krankenkasse erhält den Nettobetrag des Krankengeldes aus der Rentennachzahlung für den Zeitraum, in dem sie gezahlt haben und höchstens bis zu Höhe der Rente. Bei der einbehaltenen Rentennachzahlung handelt es sich ja auch um die Nettorente.
Zwar können sie durchaus noch Beiträge zur Sozialversicherung zurückfordern, aber nicht vom Rentner, das machen Krankenkasse und Rentenversicherungsträger unter sich.

von
Schnatchen

Also hat die eine Kasse zuviel vom Rententräger gefordert.Weiß jemand wie man dagegen vorgehen kann.In meinem Fall sind das immer hin fast 500,00 €.

Experten-Antwort

Hallo,

Rechtsgrundlage für den Erstattungsanspruch der gesetzlichen Krankenkassen ist § 103 SGB X i. V. m. § 50 SGB V. Bei der Ermittlung des Erstattungsanspruchs ist dem jeweiligen Renten- bzw. Übergangsgeldbetrag das Bruttokrankengeld gegenüber zu stellen. Dies ist der Krankengeldbetrag vor Abzug der vom Berechtigten evtl. zu tragenden Beitragsanteile zur Renten-, Arbeitslosen- und Pflegeversicherung.
Der Erstattungsanspruch erstreckt sich grundsätzlich auf den Monatsbetrag der Rente - nach Anwendung der Vorschriften über das Zusammentreffen von Renten und Einkommen - gemindert um die Anteile des Rentenbeziehers am Kranken- und Pflegeversicherungsbeitrag.
Sofern bei der Abrechnung der Krankenkasse nach Ihrer Meinung eine Differenz aufgetreten ist, setzen Sie sich bitte mit "Ihrem" Rentenversicherungsträger in Verbindung.

Mit freundlichen Grüßen