Abschläge bei Erwerbsminderungsrente

von
Marita

Im Februar 2010 kann mein Mann mit 63 in Altersrente ( wegen Schwerbeinderung)ohne Abschläge gehen.
Er bezieht jetzt Rente wegen voller Erwerbsminderung mit 10,5% Abschläge.
Irgend wo haben wir mal gelesen, dass die Abschläge der Erwerbsminderungsrente wieder dazu kommen.
Ist dies richtig?

Aus der fiktiven Rentenrechnung der Rentenanstalt ist dies nicht ersichtlich und ergibt sich auch nicht aus der Summe der monatlichen Rentenzahlung.

Danach wäre die Altersrente genau so hoch, wie die Rente wegen Erwerbsminderung. Sie müsste dann doch höher sein.

Kann mir einer helfen.

Danke
Marita

von
F U N

Hallo Marita,
die Abschläge, die ihr Mann bereits in Anspruch genommen hat , bleiben auch für die nachfolgende Altersrente bestehen.

Sofern weitere Versicherungszeiten (mit Beiträgen) bei der Altersrente dazu kommen, werden diese bei der Berechnung der Altersrente berücksichtigt.
Ist die dann errechnete Alterrente höher, wird die höhere gezahlt. Bei einer geringeren wird die alte Rentenhöhe weiter gezahlt.

von
Antwort

Wenn ihr Mann vor dem 17.11.1950 geboren und am 16.11.2000 Schwerbehindert war,dann hätte er zum 60.Geburtstag die Abschlagsfreie Altersrente bekommen.Ansonsten bleibt der Abschlag.