Abschlagsfrei in Rente gehen

von
Gabi Brückner

Hallo,
meine Ehemann hat mit 61 Jahren 45 Jahre ohne Lücken gearbeitet. Kann er dann mit 63 Jahren ohne Abschläge in Rente gehen ?

von
KSC

Nein erst mit 63 plus x Monate.

Wenn Sie mir den Jahrgang verraten, kann ich das "plus x" genau angeben.

Das lässt sich aber auch googeln

Experten-Antwort

Hallo Gabi Brückner!

Nein. Ihr Ehemann kann nicht mit 63 Jahren ohne Abschläge eine Altersrente beziehen.

Nach Ihren Angaben wird Ihr Ehegatte entweder 1958 oder 1959 geboren sein.

Die Altersrente für langjährig Versicherte könnte Ihr Ehegatte nach Vollendung des 63. Lebensjahres mit 10,8% (Geburtsjahr 1958) oder 11,4 % (Geburtsjahr 1959) in Anspruch nehmen. Ohne Abschläge erst mit Vollendung des 66. Lebensjahres oder des 66. Lebensjahres und 2 Monaten.

Die Altersrente für besonders langjährig Versicherte könnte Ihr Ehegatte nach Vollendung des 64. Lebensjahres (Geburtsjahr 1958) oder 64. Lebensjahres und 2 Monaten (Geburtsjahr 1959) in Anspruch nehmen. Eine vorzeitige Inanspruchnahme dieser Rente ist nicht möglich.

Sofern Ihr Ehegatte eine Schwerbehinderung (Grad der Behinderung 50 oder höher) hat, kann er die Altersrente für schwerbehinderte Menschen zum gleichen Zeitpunkt ohne Abschläge in Anspruch nehmen, wie die Altersrente für besonders langjährig Versicherte. Mit 10,8 % Abschlägen wäre dies bereits nach Vollendung des 61. Lebensjahres (Geburtsjahr 1958) oder des 61. Lebensjahres und 2 Monaten (Geburtsjahr 1959) möglich.

Eine aktuelle Rentenauskunft können Sie vom zuständigen Rentenversicherungsträger anfordern. Daraus geht hervor, ab wann Ihr Ehegatte eine Rente in Anspruch nehmen kann und in welcher Höhe (z. B. Abschläge). Die Auskunft können Sie schriftlich, telefonisch oder im Internet (https://www.eservice-drv.de/SelfServiceWeb/) bestellen.

Auf der Seite „ihre-vorsorge.de steht auch ein Rentenbeginnrechner zur Verfügung (https://www.ihre-vorsorge.de/rechner/rentenbeginnrechner.html).

Viele Grüße
Ihr Expertenteam der Deutschen Rentenversicherung

von
Gabi Brückner

Vielen Dank für die ausführlichen Antworten.

MfG Gabi Brückner

Interessante Themen

Soziales 

So gibt es nicht nur für Rentner mehr Wohngeld

Gut 700.000 Rentner dürften 2023 erstmals Anspruch auf Wohngeld haben. Wie viel Wohngeld es bei welcher Rente gibt.

Rente 

Rente und Pflege im Todesfall: Was Erben wissen müssen

Wer in Deutschland stirbt, hat zuvor zumeist Rente oder Leistungen der Pflegeversicherung erhalten. Für Hinterbliebene und Erben ergeben sich daraus...

Altersvorsorge 

Warum Bausparen sich wieder lohnen kann

Bausparverträge werden dank niedriger Darlehenszinsen wieder attraktiver. Richtig eingesetzt, lassen sich Tausende Euro sparen.

Rente 

Endspurt für freiwillige Rentenbeiträge

Viele Versicherte können sich zusätzliche Rentenpunkte kaufen. Wer das noch vor Ende des Jahres tut, kann dabei viel Geld sparen.

Soziales 

Heizkosten-Schock: Als Rentner jetzt Grundsicherung beantragen

Senioren, die durch Heizkosten in Not geraten, können Grundsicherung im Alter beantragen. Wie das geht.