Absenkung des Rentenniveaus

von
Tommi

Hallo,
was heisst das genau?
In einfachen Worten hier meine Vermutung:
Die jährlichen Rentenanpassungen fallen geringer aus als der bundesweite Durchschnittslohn jährlich steigt?
Ist das korrekt?

von
KSC

bingo so ist es

von
Maier II

Irgendwer muss schliesslich die Geschenke der Groko an 2 spezielle Gruppen unter den Rentnern auch bezahlen.Und das ist nicht Frau Pipi Langstrumpf,sondern der Rest der Rentner.
Für was steht eigentlich dieses S in SPD ?

von
Zufriedene Mutter

Zitiert von: Maier II

Für was steht eigentlich dieses S in SPD ?

Das "S" steht natürlich für "sozial".

Die "Mütterrente" wurde aber von der CDU gewollt und konsequent durchgesetzt.

Das "C" steht natürlich für "christlich"

Da ich gleich fünffach von der "Mütterrente" profitieren werde, also ab nächsten Juli ca. 140 Euro mehr Brutto-Rente erhalte, finde ich SPD und CDU christlich und sozial!:)

(140 Euro Brutto-Rente ergeben ca. 126 Euro Netto-Rente pro Monat bzw. 1.512 Euro pro Jahr.

Das reicht locker für 2 jährliche Flugreisen nach Teneriffa, oder alle 4 Jahre für einen schicken Gebrauchtwagen im Wert von 6.000 Euro.

DANKE GroKo!!):)

von
W*lfgang

Hallo Tommi,

Näheres finden Sie in diesem Artikel und dem Link unten drunter.

https://www.ihre-vorsorge.de/magazin/nachrichten/rente/news-single/article/so-laeuft-die-rentenanpassung-2014.html

Vereinfacht haben Sie Recht, nach der Rentenanpassungsformel wird die Rentensteigerung per Gesetz hinter der Lohnentwicklung hinterher hinken (müssen).

Gruß
w.

von
Golo Mann

Dies sind die Rentenerhöhungen der letzten zehn Jahre (wg der Einfachheit nur die Zahlen der Westrentner)

2004______0%
2005______0%
2006______0%
2007______0,54%
2008______1,1 %
2009______2,41%
2010______0%
2011______0,99%
2012______2,18%
2013______0,25%
2014______1,67%

Die Inflationsrate der EU lag von 2003 bis 2013 (bis auf 2 Jahre) durchweg bei 2% oder darüber.
Soviel zum Basiswissen.

Wenn innerhalb von zehn Jahren die Netto-Renten in 9 Jahren jeweils gesunken sind, und zwar in der Summe um mehr als 10%, dann
ist klar, daß die Westrentner hier total verarscht werden. Diesbezüglich sei auch auf die Einkommenszuwächsen bei den öffentlichen Bediensteten, Abgeordneten, Beamten und Piloten verwiesen. Mit den Wetrentnern kann man es halt machen!.

von
W*lfgang

Zitiert von: Golo Mann
Diesbezüglich sei auch auf die Einkommenszuwächsen bei den öffentlichen Bediensteten, Abgeordneten, Beamten und Piloten verwiesen.
Golo Mann,

soweit alles richtig ...nur, wenn Sie auch die Vergleichstabellen für die von Ihnen so 'geschmähten' Berufsgruppen - nur so rein zum Vergleich, nicht vom Gefühl her - veröffentlicht hätten, könnte sich jeder ein objektives Bild machen!

Ach, ich vergaß - diese Vergleiche sind ja wegen anderer 'Stammtisch-Privilegien' dem gemeinen Volk nicht zu vermitteln ...

Gruß
w.

von
GroKo

Zitiert von: Zufriedene Mutter

Zitiert von: Maier II

Für was steht eigentlich dieses S in SPD ?

Das "S" steht natürlich für "sozial".

Die "Mütterrente" wurde aber von der CDU gewollt und konsequent durchgesetzt.

Das "C" steht natürlich für "christlich"

Da ich gleich fünffach von der "Mütterrente" profitieren werde, also ab nächsten Juli ca. 140 Euro mehr Brutto-Rente erhalte, finde ich SPD und CDU christlich und sozial!:)

(140 Euro Brutto-Rente ergeben ca. 126 Euro Netto-Rente pro Monat bzw. 1.512 Euro pro Jahr.

Das reicht locker für 2 jährliche Flugreisen nach Teneriffa, oder alle 4 Jahre für einen schicken Gebrauchtwagen im Wert von 6.000 Euro.

DANKE GroKo!!):)


Bitte immer gerne.

von
Dirk

Zitiert von: Golo Mann

Dies sind die Rentenerhöhungen der letzten zehn Jahre (wg der Einfachheit nur die Zahlen der Westrentner)

2004______0%
2005______0%
2006______0%
2007______0,54%
2008______1,1 %
2009______2,41%
2010______0%
2011______0,99%
2012______2,18%
2013______0,25%
2014______1,67%

Bezieht sich die Absenkung des Rentenniveaus denn jetzt auf die Durchschnittslöhne oder auf die Inflationsrate oder beides?

von
Konrad Schießl

Zitiert von: KSC

bingo so ist es

Wäre schön, wenn wenn die Prozente der
jährlichen Durchschnittslohn Erhöhungen
zugleich der Maßstab für die jährliche
Rentenerhöhung wäre.
Dem ist leider nicht so, es werden die
Faktoren-Nachhaltigkeit-Nachhol- Riesterrente, außerdem das Verhätnis Beiträge zur jährlichen Rentenauszahlung
berücksichtigt.
Auch die Beiträge für die Rente mit 63 mindern künftig die jährlichen Erhöhungen
zum 1.7. des Jähres.
Näheres heute im 1.Programm um 21.45
Blüm bei Jauch, der frühere Minister mit
Berufs Erfahrung.

MfG.