Abzüge bei Altersrente für langjährig Versicherte

von
Ratsuchender

Hallo,
in nächsten Jahr kann ich in Altersrente für langjährig Versicherte gehen mit 7,2 % Abzug.Berechnet sich dieser Abzug z.B. aus der lt. Rentenauskunft hochgerechneten Regelsaltersrente, oder was wird dem Abzug zugrundegelegt?
Gruß, ein Ratsuchender

von
Agnes

Hallo @Ratsuchender,
die Altersrente wird aus den Versicherungszeiten bis zum vorgesehenen Rentenbeginn errechnet. Dann erfolgt der Abschlag.
Die "hochgerechnete" Regelaltersrente unterstellt eine weitere Beitragszahlung bis zum Beginn der Regelaltersrente, ist als im Falle der vorzeitigen Rente nicht maßgebend.

Agnes

von
Wolfgang

Hallo Ratsuchender,

sein Sie vorsichtig, nicht wenige ziehen einfach den Abschlag von dem hoch gerechneten Betrag ab - und erschrecken dann, das es doch weniger wird.

Wenn Sie nicht bis zur Regelaltersgrenze arbeiten, fehlen Ihnen beim Ausscheiden zum tatsächlichen Rentenbeginn natürlich die Anzahl der Beitragsjahre/die hoch gerechneten Entgeltpunkte.

Der Abschlag ist von den tatsächlich erreichten Jahren/Entgeltpunkten zu machen - rechnet Ihnen jeder Beratungsstelle vor Ort aus, auch den tatsächlichen Netto-Betrag unter Berücksichtigung der Abzüge zur Kranken- und Pflegeversicherung.

Gruß
w.

Experten-Antwort

"Agnes" und "Wolfgang" habe natürlich Recht. Daher sollten Sie sich ggfs. bei einer Auskunfts- und Beratungsstelle Ihre künftige Altersrente hochrechnen lassen. Die Ihrem Wohnort am nächsten gelegene Auskunfts- und Beratungsstelle können Sie unter dem Link "Service/Beratungsstellen" ermitteln.