Abzüge bei Umwandlung teilw. EM in Altersrente für Schwerbehinderte

von
Fragende

Seit 2008 beziehe ich eine Rente wegen teilweiser Erwerbsminderung (halbe Rente wegen Berufsunfähigkeit). Zwischenzeitlich bin ich 50 % schwerbehindert und möchte die Umwandlung beantragen (bin im Okt. 1952 geboren). Kann ich davon ausgehen, dass die zukünftige Rente doppelt so hoch ausfällt wie die derzeitige? Die Abzüge wegen vorzeitiger Inanspruchnahme werden nicht höher als 10,8 % sein oder liege ich da falsch?

von
KSC

Ich würde an Ihrer Stelle bei der DRV bei der DRV eine Vorberechnung anfordern, dann haben Sie es genau und wir müssen nicht spekulieren.

Ungefähr doppelt so hoch kann hinkommen.

Experten-Antwort

Ist nach einer Rente wegen teilweiser Erwerbsminderung eine Folgerente zu gewähren (z.B. Altersrente) ist der bisherige Rentenabschlag für die Entgeltpunkte zu übernehmen, aus denen die Rente wegen teilweiser Erwerbsminderung geleistet wurde. Für die hälftigen Entgeltpunkte (die noch nicht in Anspruch genommen wurden) wird ein neuer oder auch kein Abschlag ermittelt, abhängig vom Rentenbeginn der Folgerente.