Abzug von EP

von
Hannelore Weber

Mein Mann und ich befinden uns in Scheidung. Ich, Jg. 64 war immer vollzeit berufstätig, hab zwei Kinder. Mein Mann war vor der Wende jahrelang bei der Stasi, was er mir erst vor drei Jahren erzählte. Nun habe ich gelesen, dass hauptamtlichen Stasi-Mitarbeitern Summen oder Entgeltpunkte bei der Berechnung der späteren Rente abgezogen werden. Da ich immer gearbeitet habe und mein Mann nach der Wende öfter arbeitslos war, habe ich jetzt Angst, dass ich ihm von meinen EP was abgeben muss.
Stimmt das mit dem Abzug von EP wegen Stasi-Zugehörigkeit? Wenn ja, kann ich irgendwie aus dieser eventuellen Nachteiligkeit rauskommen, ich war nie bei der Stasi.

Experten-Antwort

Hallo Hannelore Weber,

bitte wenden Sie sich zur Ermittlung der Anwartschaften im Versorgungsausgleich (Scheidung) an Ihren Rentenversicherungsträger. Dieser wird Ihre Ansprüche in Ihrem Einzelfall klären und dem Familiengericht mitteilen.