< content="">

AGM/AHB

von
Moritz

Kann mir jemand erklären, was eine AGM- Anschlussgesundheitsmaßnahme ist?Ich bin gesetzlich krankenversichert. Was muss nach einem Klinikaufenthalt beantragt werden-eine AHB Anschlussheilbehandlung oder AGM Wo ist der Unterschied? Vielen Dank

Experten-Antwort

Eine AHB (Anschlussbehandlung) kann nur im direkten Anschluss an einen Krankenhausaufenthalt oder schon im Krankenhaus (=Akutbehandlung) beantragt werden.
Eine "reguläre" Reha-Massnahme kann jederzeit durch Sie beantragt werden; im Anschluss an einen Klinikaufenthalt wäre zu prüfen, ob die Möglichkeit einer AHB noch besteht.
Sollte dies nicht mehr möglich sein, wird der Antrag automatisch zu einem "normalen" Reha-Antrag.
Als AHB werden ambulante und stationäre Leistungen zur medizinischen Rehabilitation bezeichnet, die in der Regel innerhalb von 14 Tagen nach einer Krankenhausbehandlung beginnen. Eine Anschlussrehabilitation kommt für Patienten, die noch nicht rehabilitationsfähig sind, nicht in Betracht. Sie ist eine Rehabilitationsleistung, die sich unmittelbar an einen Krankenhausaufenthalt anschließt. Sie wird also nur für Versicherte erbracht, die innerhalb von 14 Tagen nach ihrer Krankenhausbehandlung in eine von der Deutschen Rentenversicherung oder den Krankenkassen anerkannte Rehabilitationseinrichtung verlegt werden.
Ist der Beginn der medizinischen Rehabilitation innerhalb dieser Zeit ärztlicherseits noch nicht indiziert, so kann der Arzt des Krankenhauses eine Anschlussgesundheitsmaßnahme (AGM) einleiten. Der Beginn dieser AGM wird individuell vom behandelnden Arzt festgelegt.