AHB

von
Krankenschwester

Sehr geehrtes Expertenteam,
am 21.02.2019 ist eine inverse SchulterTEP bei mir geplant. Das Sozialteam des Krankenhauses meinte ich darf erst frühestens 3 Wochen nach OP mit AHB beginnen da die Schulter kaum bewegt werden darf und somit beginnt für mich erst(normalerweise spätestens 2 Wochen nach OP) die AHB.
Es wäre bei Schulter TEP eine Ausnahme. Ist das so korrekt.
Außerdem habe ich eine Klinik zur AHB rausgesucht die speziell für Schulter Tep ausgebildet ist aber nicht zu den hauseigenen Kliniken der Rentenversicherung gehört. In diesem Fall möchte ich von meinem Wunsch und Wahlrecht gebrauch machen stellt das eine Hinderung dar?
Über ein zeitnahes Feedback würde ich mich sehr freuen.

L.G.
examinierte Fachkrankenschwester

von
Daniela

Ich hab auch eine Schulter Tep und die Reha sogar erst 3 Monate nach der Operation gemacht, einfach damit ich mehr davon hab.
War kein Problem.
Die Klinik kannst du dir aussuchen, sofern es Versorgungsverträge mit der DRV gib. Steht meist irgendwo bei den Kliniken auf der Website zb unter „Kooperationspartner „

Experten-Antwort

Hallo Krankenschwester,

ob die AHB auch erst 3 Wochen nach der OP beginnen kann und ob Sie die von Ihnen gewünschte (nicht hauseigene) Rehaklinik erhalten, ist eine Einzelfallentscheidung.

Ihr Sozialteam im Krankenhaus beantragt für Sie die AHB. Hierbei ist eine ärztliche Bestätigung wichtig, dass die Rehafähigkeit erst nach 3 Wochen gegeben ist. Außerdem geben Sie bitte direkt beim Antrag Ihre Wunschklinik an.

Abschließend werden Sie erst im Bescheid sehen, wie in Ihrem konkreten Fall entschieden wird.

Ich wünsche Ihnen eine schnelle Genesung.

von
Krankenschwester

Danke Daniela und Expertenteam für eure schnelle Rückmeldung.