Aktienfond (2)

von
Name

hallo,

vielen dank für die antworten.

was haltet ihr davon den sparplan über den anbieter "ebase" laufen zu lassen ??

vielen dank für eure hilfe!

von
gram-

meinten Sie "eBlase"? *ggg*

von
Nix

Hallo Name!
Ja, ebase ist auch sehr gut als Anbieter.
Hier fallen aber Depotgebühren an. Stimmts?
Viele Grüße
Nix

von
Name

hallo nix!

ja bei ebase werden debotgebühren erhoben.

bei welchen anbietern fallen denn gar keine gebühren an ??

oder würdest du ebase trotz der depotgebühren empfehlen ?? danke

von
Nix

www.fondsdiscount.de
Hier comdirectdepot wählen und Kontounterlagen an wo-Capital senden.
Es wird ein Depot bei comdirect eröfnet ohne Depotgebühren.

Viel Spaß!

Nix

von
Name

danke. ist dieses komplett gebührenfreie debot bei comdirect an irgendwelche bedingungen geknüpft, zum beispiel automatische eröffnung eines girokontos ?

oder ist es tatsächlich ohne haken ?

nochmals besten dank!

von
Bernie

Es gibt bei Aktienfonds eigentlich nur einen Haken und zwar das Sie ihr eingesetztes Kapital komplett verlieren können..

Aber sonst sind diese Aktiendinge sehr gut . lol

von
Nix

Zitiert von: Name

danke. ist dieses komplett gebührenfreie debot bei comdirect an irgendwelche bedingungen geknüpft, zum beispiel automatische eröffnung eines girokontos ?

oder ist es tatsächlich ohne haken ?

Nein, es gibt dabei keinen Haken!
www.fondsdiscount.de trägt sich als Vermittler ein und bekommt die Bestandsprovision, denn Ausgabeaufschläge zahlen Sie ja keine. Die Firma fondsdiscount.de kauft Ihnen die Fondsanteile an der Börse Hamburg. Verkaufen können Sie diese dann über die Fondsgesellschaft.
Da gibt es beim Verkaufsauftrag entsprechende Einträge, die Sie machen können.
An Bedingungen ist das Ganze nicht geknüpft.
Bin schon seit Jahren dort Kunde und habe keine Negativerfahrung gemacht.
Viele Grüße
Nix

nochmals besten dank!

von
Nix

Zitiert von: Bernie

Es gibt bei Aktienfonds eigentlich nur einen Haken und zwar das Sie ihr eingesetztes Kapital komplett verlieren können..

Aber sonst sind diese Aktiendinge sehr gut . lol

Merke: Aktienfondsanteile haben immer einen Rückkaufwert. Dieser schwankt, geht aber langfristig über 5 bis 10 Jahre immer nach oben.

Komplett verlieren können Sie Ihr Geld bei Aktienfonds auf keinen Fall.
Das ist Blödsinn.
Viele Grüße
Nix

von
Anita

Zitiert von: Nix

Merke: Aktienfondsanteile haben immer einen Rückkaufwert. Dieser schwankt, geht aber langfristig über 5 bis 10 Jahre immer nach oben.


Komisch. Meine beiden sind schon seit 10 Jahren nur noch die Hälfte des Geldes wert, das ich insgesamt eingezahlt habe - die ersten Jahre sah das auch anders aus.

von
Mitleser

Zitiert von: Nix

Merke: Aktienfondsanteile haben immer einen Rückkaufwert. Dieser schwankt, geht aber langfristig über 5 bis 10 Jahre immer nach oben.

Verstehen Sie es denn nicht? Sie haben vielleicht Glück gehabt mit Ihrer Geldanlage in Aktienfonds. Andere haben Pech gehabt. Sie können nicht von Ihren positiven Erfahrungen auf die Allgemeinheit schließen.

Die Anlage in Aktienfonds gleicht einem Glücksspiel.

von
Nix

Ein Glücksspiel ist das nicht.
Sie müssen Ihr Erspartes breit diversifizieren.
Aktienfonds, Rentenfonds, geschlossene Fonds, etc.
Dann klappt´s auch mit dem Sparen.
Es kommt immer drauf an, was man in seinem Leben mit dem Geld vorhat, wann man es zur Verfügung stehen haben muß, wie lang man es anlegt(sich Zeit läßt, sich zu vermehren) etc.

Auf jeden Fall sollte man einen gewissen Teil auch in dieses Anlageinstrument anlegen.

So ist das gemeint und nicht anders.
Es bekommt hier keine den Rat, Geld zu verlieren.

Das "Sich-Beschäftigen- mit-der Geldanlage" ist wichtig.

Auf jeden Fall sollte die Botschaft lauten: Lebensversicherungen, private Rentenversicherungen, Riesterrenten sind wegen der zu geringen Rendite für die Altersvorsorge nicht geeignet, so sicher sie auch sein sollen...wie immer erzählt wird....
Letztendlich auf die Anlagementalität des Einzelnen und seine Risikobereitschaft kommt es an...und auf das nötige Kleingeld natürlich...
Viele Grüße
Nix

von
Anita

Zitiert von: Nix

Ein Glücksspiel ist das nicht.
Sie müssen Ihr Erspartes breit diversifizieren.
Aktienfonds, Rentenfonds, geschlossene Fonds, etc.
...
So ist das gemeint und nicht anders.

"Breit diversifizieren" für jemanden, der monatlich gerade mal 50 EUR anlegen will oder kann?

@Name:
Denken Sie auch daran, dass man erst mal ca. 3 Monatseinkommen kurzfristig verfügbar ansparen sollte?
Bei Fonds müssen Sie auch mitunter einige Jahre warten können bis zum Verkaufen, wenn die Kurse mau sind.
Und wenn Fonds: Nicht nur auf Ausgabeaufschlag und Depotgebühren achten, sondern auch auf die Verwaltungskosten der Fondsgesellschaft selbst. Am besten schneiden da Indexfonds ab.