ALG 1 läuft aus. Was nun? Vermögen vorhanden.

von
MinisterFranz

Hallo,
das ALG 1 läuft in ein paar Wochen aus. War früher als leitender Angestellter beschäftigt, 44 Jahre alt, bin privat kranken- und pflegeversichert.

Meine Fragen:
- Meines Wissens nach muss ich weiter "arbeitssuchend" gemeldet sein, so dass der Rentenversicherungsbeitrag weiter gezahlt wird. Richtig?
- Müsste ich dann jede Arbeit annehmen?
- "Jede Arbeit", das möchte ich nicht, da würde ich lieber von meinem Vermögen leben. Wie liefe das ab Arbeitsamt/Rentenversicherung? Meines Wissens nach ist ein freiwilliger Beitrag zur Rentenversicherung möglich, so dass man (wichtig!) rentenversichert bleibt, insbesondere in Bezug auf die Erwerbsminderungsrente.
- Wie hoch wäre solch ein freiwilliger Beitrag?
- Was muss ich noch beachten? Welche anderen Wege gibt es?

von
Unbekannt

Ihre Fragen sprengen den Rahmen des Forums. Gehen Sie doch am Besten mal in eine Beratungsstelle, bevor wir jetzt hier alle "tausende" Konstellationen aufzählen müssen. Ein qualitative Beratung ohne sich Ihren Versicherungsverlauf anzuschauen, ist hier im Forum nicht möglich.

von
Neandertaler

vielleicht finden Sie hier eine Antwort:
http://www.elo-forum.org/
oder
http://www.123recht.net/forum_default.asp?ccheck=1

von
Der waise Mann

Zu Ihren Fragen :

- Meines Wissens nach muss ich weiter "arbeitssuchend" gemeldet sein, so dass der Rentenversicherungsbeitrag weiter gezahlt wird. Richtig?

Beiträge zur Rentenversicherung werden nur dann weiter gezahlt,wenn sie Arbeitslosengeld II beziehen.( ein Monat Hartz IV Bezug bringt Ihnen ganze 17 Cent Bruttorentenzuwachs )

Wenn sie ohne Leistungen gemeldet sind,wirkt sich die Zeit der Arbeitslosigkeit nicht in dem Maße rentensteigernd aus,sondern sie wirkt sich nur auf den sog.Gesamtleistungswert aus.

Müsste ich dann jede Arbeit annehmen?

Das müssen sie Ihre Agentur für Arbeit fragen,wie da die Voraussetzungen sind.

"Jede Arbeit", das möchte ich nicht, da würde ich lieber von meinem Vermögen leben. Wie liefe das ab Arbeitsamt/Rentenversicherung? Meines Wissens nach ist ein freiwilliger Beitrag zur Rentenversicherung möglich, so dass man (wichtig!) rentenversichert bleibt, insbesondere in Bezug auf die Erwerbsminderungsrente.
- Wie hoch wäre solch ein freiwilliger Beitrag?

Die Höhe des freiwilligen Beitrags beträgt 79,60 Euro. In Ihrem Fall bringt Ihnen die Zahlung jedoch in Bezug auf die Aufrechterhaltung des Erwerbsminderungsrentenanspruchs leider gar nichts,da sie nach dem 02.01.1961 geboren sind.Nur für Geburtsjahrgänge die davor liegen brinft diese Zahlung etwas um den Schutz aufrecht zu erhalten.

Also entweder weiter arbeitslos gemeldet bleiben,mit der Angst zu leben bald wieder arbeiten zu müssen.Oder komplett vom Vermögen leben.

von Experte/in Experten-Antwort

Hallo MinisterFranz,

innerhalb der gesetzlichen Rentenversicherung werden Zeiten der Arbeitslosigkeit ohne Leistungsbezug als beitragsfreie Anrechnungszeiten berücksichtigt und können den Schutz auf die Erwerbsminderungsrente aufrechterhalten. Voraussetzung hierfür ist, dass die Arbeitslosigkeit eine versicherte Beschäftigung oder selbständige Tätigkeit unterbrochen hat.

Unter welchen Voraussetzungen Arbeitslosigkeit ohne Leistungsbezug vorliegt und welche Mitwirkungen Ihrerseits erforderlich sind erfahren Sie bei Ihrer zuständigen Agentur für Arbeit.

Erfolgt keine Arbeitslosigkeitsmeldung bei der Agentur für Arbeit können Sie mit freiwilligen Beiträgen den Schutz der Erwerbsminderungsrente aufrechterhalten, wenn Sie vor dem 01.01.1984 bereits für 60 Monate Beiträge entrichtet haben und ab dem 01.01.1984 jeden Kalendermonat mit rentenrechtlichen Zeiten belegt haben.
Liegen diese Voraussetzungen nicht vor, kann der Schutz mit freiwilligen Beiträge nicht aufrechterhalten werden und somit würde sich eine freiwillige Beitragszahlung nur rentensteigernd auf Ihre spätere Altersrente auswirken.

Konkrete Auskünfte, beispielsweise ob die Voraussetzungen vorliegen, erhalten Sie bei Ihrem zuständigen Rentenversicherungsträger.

von
Jürgen

Bevor sie diesen Weg einschreiten, sollten sie sich darüber im Klaren sein, welche Voraussetzungen für den Bezug einer Altersrente notwendig sind....