ALG1 und LTA

von
holly

bin (mitte 50, Abitur 1,0; Betriebswirt) noch im ALG1 für 2 Wochen und habe seit einigen Monaten unbefristet GDB 60, deren Ursachen mir auf die Füße fallen, so dass ich meinen erlernten Beruf nicht mehr ausüben sollte, nach ärztlicher Empfehlung.

Frage. wenn ich jetzt bei der DRV einen LTA für eine Umschulung stelle, (möchte auf jeden Fall am Arbeitsleben teilnehmen!), muss ich dann trotzdem ALG II beantragen?

von
KSC

Wenn in 2 Wochen das ALG 1 ausläuft hat das eine nichts mit dem anderen zu tun.

Wenn heute noch kein LTA Antrag gestellt ist, ist bis in 2 Wochen eh noch nicht darüber entschieden und erst in einigen Wochen oder Monaten ist klar ob und was es als LTA gibt (Kurs, Umschulung, Einarbeitungszuschuß, Hilfsmittel......)

Ob Sie ALG II benötigen oder nicht hat somit mit der LTA Frage gar nichts zu tun, sondern hängt allein von Ihre Finanzlage ab.

von
Traum

Zitiert von: holly
bin (mitte 50, Abitur 1,0; Betriebswirt) noch im ALG1 für 2 Wochen und habe seit einigen Monaten unbefristet GDB 60, deren Ursachen mir auf die Füße fallen, so dass ich meinen erlernten Beruf nicht mehr ausüben sollte, nach ärztlicher Empfehlung.

Frage. wenn ich jetzt bei der DRV einen LTA für eine Umschulung stelle, (möchte auf jeden Fall am Arbeitsleben teilnehmen!), muss ich dann trotzdem ALG II beantragen?

Junge, junge träumen Sie weiter. Mit mitte 50 ist der Zug abgefahren, auch mit Abitur und Betriebswirt. Und jetzt wollen Sie Harz 4 beantragen? Da ist etwas schiefgelaufen. Unabhängig davon können Sie jederzeit einen LTA Antrag stellen.

von
???

Übergangsgeld wird von der DRV nur während Maßnahmen gezahlt. Wenn Sie also keine Einkünfte haben, gibt es 3 Wege, um die Zeit bis zu einer möglichen Maßnahme zu überbrücken:
1. Sie haben ausreichend Geld angespart und finanzieren damit Ihren Lebensunterhalt.
2. Sie suchen sich eine Arbeit. Muss nicht in Vollzeit sein und auch nicht in Ihrem eigentlichen Beruf.
3. Sie beantragen Alg2.

von
PeterT

lass dich noch während der ALG1 Zeit krank schreiben, wenn deine Gesundheit nicht mehr mitspielt. Dann fällst du in den Krankengeldstatus und hast etwas mehr Zeit deine entsprechenden Anträge zu stellen.

Experten-Antwort

Hallo, Holly,

laut den von Ihnen gemachten Angaben endet der Anspruch auf ALG 1 in 14 Tagen. Es wäre also ratsam ALG 2 zu beantragen, da eine Entscheidung über den noch zu stellen Antrag auf Leistungen zur Teilhabe aller Wahrscheinlichkeit in der Kürze nicht getroffen sein wird. Ob Sie Anspruch auf ALG 2 haben werden erfahren Sie vom zuständigen Jobcenter.