alle Erwerbsminderungsrenten

von
KSC

Jetzt schließt endlich dieses Thema ab.

Es wird doch nur über hätte, wenn und aber gelabert, bzw. Wünsche und Träume ausgebreitet.

Was an neuen Gesetzen kommt weiß keiner - und nochmals an Tim:

Wenn ein DRV Mitarbeiter von Rentenanpassung 2014 redet, meint er sie Anpassung im Juli. Das ist eindeutig und kann aus DRV Sicht gar nicht anders verstanden werden.

Er sicher nicht das, was unsere neue Regierung im Juli oder früher oder später vielleicht so oder anders plant.

von
W*lfgang

Zitiert von: Tim

Es geht hierbei um Summen zwischen 25 und 100 Euro monatlich..

Es geht um Milliarden >6 von Jahr zu Jahr, die alle anderen so genannten Zukunftsinvestionen toppen - die Kassierergenartion (nennen wir sie Mütter ...sorry ;-) ist bis dahin Asche, die heute dafür Zahlenden werden ...lassen wir es, kann sich jeder selbst ausrechnen, wie viel Flasche leer ist.

Gruß
w.
...ich hoffe, die da oben nehmen noch etwas an, ohne zu Wulffen, nämlich Vernunft.

von
Tim

Zitiert von: KSC

Wenn ein DRV Mitarbeiter von Rentenanpassung 2014 redet, meint er sie Anpassung im Juli. Das ist eindeutig und kann aus DRV Sicht gar nicht anders verstanden werden.

Aber aus meiner Sicht wäre die Änderung der Zurechnungszeit ein Bestandteil einer Rentenanpassung - um so mehr wenn es zum selben Stichtag (01.07.2014) erfolgen soll. Warum der Experte uns etwas mitteilen möchte das exakt 100% aller Rentner sowieso wissen ("Rentenapassung gilt für alle Rentner") bleibt rätselhaft.

von
Tom

@Tim
es ist wirklich so, der Experte meinte nur die normale alljährliche Erhöhung (oder nicht) der Rente mit seinen Worten.
Was hier zusätzlich hineingedacht wird, entbehrt aber jeder Grundlage.
Das ist Wunschdenken.
Mal auf KSC hören.....? ;-)

von
Nee

Zitiert von: Rentner 1111

[quote=196562]
Nur FALLS die veranschlagten Gelder wirklich
so ausgegeben werden sollten kann es eigentlich nur um Alle EM Rentner gehen, ansonsten wäre die Summe von 2 Mrd für 1 Jahr viel zu hoch...

Kennen Sie das nicht? Erst werden möglichst hohe Zahlen in den Raum gestellt, um das Ganze dann so billig wie möglic durchzuführen. Leider.

von
Tim

Zitiert von: Tom

@Tim
es ist wirklich so, der Experte meinte nur die normale alljährliche Erhöhung (oder nicht) der Rente mit seinen Worten.

Ich habe das jetzt schon verstanden. Aber ich war irritiert, dass uns der Experte in diesem Thread zu diesem Thema mitteilt, dass alle Rentner von einer Rentenanpassung betroffen wären. Als ob das die Rentner nicht wüssten.

von
Arminius

Zitiert von: Tim

Zitiert von: Tom

@Tim
es ist wirklich so, der Experte meinte nur die normale alljährliche Erhöhung (oder nicht) der Rente mit seinen Worten.

Ich habe das jetzt schon verstanden. Aber ich war irritiert, dass uns der Experte in diesem Thread zu diesem Thema mitteilt, dass alle Rentner von einer Rentenanpassung betroffen wären. Als ob das die Rentner nicht wüssten.

Was glauben Sie wieviel dumme Rentner es gibt die das NICHT wissen ...

von
Frau Heddergott

Zitiert von: Arminius

Zitiert von: Tim

Zitiert von: Tom

@Tim
es ist wirklich so, der Experte meinte nur die normale alljährliche Erhöhung (oder nicht) der Rente mit seinen Worten.

Ich habe das jetzt schon verstanden. Aber ich war irritiert, dass uns der Experte in diesem Thread zu diesem Thema mitteilt, dass alle Rentner von einer Rentenanpassung betroffen wären. Als ob das die Rentner nicht wüssten.

Was glauben Sie wieviel dumme Rentner es gibt die das NICHT wissen ...

Wenn man etwas weiss oder nicht weiss, hat oder braucht nichts mit Dummheit zu tun haben.

Gerade im Alter machen viele die Erfahrung, daß sie Sachen nicht mehr wissen, die sie früher gewusst haben.

Vielleicht ist das Nichtwissen auch eine reine Schutzfunktion des Gehirns, das verhindern will, daß uns gewisse Erkenntnisse oder Sachen allzusehr auf die Nerven gehen. Es sichert somit unser Wohlbefinden das Nichtwissen.

von
=//=

Zitiert von: Tim

Zitiert von: Klara Kugelig

Zitiert von: Tim

Liebe Leute, bei Ihren Renten- und Alterseinkünften wird mir schwindelig..
Ich muss mit 900 Euro klar kommen nach 17 Jahren Ingenieurtätigleit..

Und was haben Sie die restlichen 30-35 Jahre gemacht?

Die Erwerbsminderungsrente ist hier das Thema. Entsprechend beziehe ich eine EM-Rente nach insgesamt 27 Berufsjahren (Schule, Lehre, Oberschule, Studium, 17 Jahre Ingenieur).

Seit wann ist eine Schul-, Oberschulausbildung und Studium ein Berufsjahr? Während dieser Zeit haben Sie wohl kaum Beiträge entrichtet. Und als Ingenieur haben Sie so wenig verdient, dass diese geringe Rente herauskommt?

Die Rentenhöhe ergibt sich nun mal aus der Höhe der Beiträge = Höhe des Entgelts. Wenn sich jemand sein Leben lang fast zu Tode geschuftet hat, aber einen geringen Lohn hatte, kann er auch keine hohe Rente bekommen. Das hat doch nichts direkt mit der Rentenversicherung zu tun.

Mit mtl. Beiträgen von 100 EUR kann ich bei einer privaten Versicherung auch keine 500.000 € erwarten.

Und ein großes Lob an @Klötzer, der sich schon in jungen Jahren Gedanken über seine Altersvorsorge gemacht und diese in die Tat umgesetzt hat. So kann er heute davon profitieren. Neidisch sollte niemand darüber sein, denn es hatte jeder Ältere, der jetzt in Rente ist, die gleiche Möglichkeit - aber sie nicht genutzt.

von
Tim

Zitiert von: =//=

Zitiert von: Tim

Zitiert von: Klara Kugelig

Zitiert von: Tim

Liebe Leute, bei Ihren Renten- und Alterseinkünften wird mir schwindelig..
Ich muss mit 900 Euro klar kommen nach 17 Jahren Ingenieurtätigleit..

Und was haben Sie die restlichen 30-35 Jahre gemacht?

Die Erwerbsminderungsrente ist hier das Thema. Entsprechend beziehe ich eine EM-Rente nach insgesamt 27 Berufsjahren (Schule, Lehre, Oberschule, Studium, 17 Jahre Ingenieur).

Seit wann ist eine Schul-, Oberschulausbildung und Studium ein Berufsjahr? Während dieser Zeit haben Sie wohl kaum Beiträge entrichtet. Und als Ingenieur haben Sie so wenig verdient, dass diese geringe Rente herauskommt?

Die Rentenhöhe ergibt sich nun mal aus der Höhe der Beiträge = Höhe des Entgelts.

Sie wissen tatsächlich nicht, dass es nicht um eingezahlte Rentenbeiträge sondern um die monatlich erzielten Rentenpunkte (z.B. durch schulische Ausbildung) in unserem Rentensystem geht..?
Lesen Sie sich bitte in Ruhe in das Thema Rente ein und erweitern Sie dadurch Ihren Horizont.
PS: Als angestellter Ingenieuer in einem mittelständischen Unternehmen sind Jahreseinkommen von 30.000 - 35.000 Euro die Normalität.

von
Petra

Zitiert von: Klötzer

Also ich habe 1800 € Brutto EM-Rente und bin sehr zufrieden...

Warum anwortest du überhaupt hier, du bist doch nicht der Massstab, mein Mann muss mit 680 Euro abzüglich 160 Euro Krankenkasse auskommen, welch schreienende Ungerechtigkeit !!!