Als Frau wann in Rente ???????????

von
Gudrun

Liebes Forum, hiermit möchte ich euch herzlichst bitten, mir eine fundierte Auskunft zu geben. Ich bin 1958 geboren und seit 1972 (bis dato 40 Jahre) ununterbrochen am Arbeiten. Gerne würde ich nach einem erfüllten Arbeitsleben mit 60 in Rente gehen. "Ist das möglich" ??????
Vielen Dank für die Infos - LG Gudrun

von
Karl-Ludwig

Nein. Die Altersrente für Frauen gibt es für Ihren Jahrgang nicht mehr (quasi konsequent umgesetzte Gleichberechtigung).
Sofern Sie bis Rentenbeginn weiter arbeiten können Sie
1. mit Schwerbehinderung von mind 50% ab 61 Jahren und 10,8 % Abschlag (Rente für schwerbeh. Menschen),
2. ohne Schwerbehinderung ab 63 Jahren mit 10,8 % Abschlag (Rente für langj. Versicherte) oder
3. mit 65 Jahren ohne Abschlag (Rente für besonders langj. Versicherte)
in Rente gehen.

Bitte beachten: trotz 45 Jahren Pflichtbeiträgen aus Beschäftigung ist der abschlagsfreie Beginn erst mit 65 Jahren möglich. Der Abschlag der Rente für langj Versicherte verkürzt sich dadurch nicht!

von
Gudrun

Karl - Ludwig,
herzlichen Dank. LG Gudrun

von
Pirat

Allerdings koennen wir nicht wissen was die Piraten in den kommenden Jahren noch an Aenderungen erreichen

Experten-Antwort

Hallo Gudrun,
Karl-Ludwig hat Ihnen bereits die Möglichkeiten einer Altersrente aufgezeigt. Hier wäre noch zu ergänzen, dass Sie die Regelaltersrente ohne Abschlag frühestens nach Vollendung des 66. Lebensjahres in Anspruch nehmen können. Nur, wenn Sie die Wartezeit für besonders langjährig Versicherte von 45 Jahren erfüllt haben, ist die Altersrente mit Vollendung des 65. Lebensjahres abschlagsfrei möglich. Auf die Wartezeit von 45 Jahren werden Pflichtbeiträge ohne Zeiten der Arbeitslosigkeit und BÜZ berücksichtigt.
Ein früherer Rentenbeginn ist nur möglich, wenn bei Ihnen Erwerbsminderung vorliegt und Sie in den letzten 5 Jahren mindestens 3 Jahre mit Pflichtbeiträgen zurückgelegt haben.