Alternative zur Werkstatt bei teilw. EM-Rente?

von
Linelein

Wie ich las, kann hier nicht speziell beraten werden. Aber ich erkläre meine Situation zum besseren Verständnis.

Habe eine medizinische Reha für psychisch Kranke durchgeführt. Wurde mit nur ca. 4 Std. entlassen (denke ich, der Arzt hat mir im letzten Gespräch keine definitive Zahl genannt). Leider kann ich im Moment und trotz Reha tatsächlich wohl nicht mehr Stunden arbeiten, bin selbst von mir enttäuscht.

Noch während der Reha habe ich mit der Sozialarbeiterin einen Antrag auf eine berufliche Reha bei der DRV gestellt.

In der Reha wurde mir zu einer LTA in einer Werkstatt für psychisch Kranke geraten, weil das angeblich die einzige Möglichkeit wäre. Hatte das so hingenommen. Fühlte mich aber nicht wohl bei dem Gedanken, will ja möglichst bald wieder arbeiten und mich selbst versorgen können.

Jetzt wurde mir auf meine Nachfrage von der DRV mitgeteilt, dass die Rentenversicherung meinen Antrag in einen Rentenantrag (teilweise EM wg. 4 Std., vermute ich) umdeuten möchte.

Das überrascht mich, bin in den frühen 30ern, hätte damit nie gerechnet und in der Reha war davon nie die Rede. Geplant war ALG 1 zwischenzeitlich, aber möglichst schnell LTA mit Ügeld. Und ich hoffte dann auf zügige Besserung und bald wieder mind. 30 Std. arbeiten. Will doch ein leistungsfähiger und wertvoller Teil der Gesellschaft sein, wie soll ich sonst weiterleben? Welche Zukunft hätte ich sonst? Ich schwanke selbst zwischen: "Vollzeit würdest du nicht schaffen/es soll dir ja auch psychisch nicht noch schlechter gehen." und "Wie soll ich jemals wieder ein normales Leben führen, wenn ich in eine Werkstatt muss?" Nur zur Erklärung.

Ich frage mich jetzt:
Ist die LTA damit abgehakt?
Ein Bekannter sagte mir die Rentenversicherung könne EM-Rente und Reha gleichzeitig bewilligen. Ist das grundsätzlich richtig?
Gibt es eine Alternative zu einer Werkstatt?
Muss ich die Rente annehmen, sofern ich sie bekomme? (Ist ein geringer Betrag, der nicht zum Leben reicht, also auch keine Beruhigung für mich.)

Möchte nicht undankbar sein, ich weiß, es kostet alles Geld und man gibt sich viel Mühe mit mir.

von
KSC

Gegenfragen:

Welche LTA Maßnahmen schweben Ihnen den vor?
Eine Umschulung - sind Sie dazu in der Lage?
Ein Einarbeitungszuschuß - aber finden Sie einen Arbeitgeber, der Sie einstellt?
Einen bestimmten Lehrgang, mit dem Sie leichter einen Job finden?

Alternative zur Werkstatt ist auch die Suche nach einem anderen geeigneten Job.
Das wäre auch neben einer Teilrente möglich.

Warten Sie doch bitte den Bescheid der DRV ab.
Vielleicht hält man Sie ja auch für voll erwerbsgemindert?

Eine Rente ablehnen ist schwierig, es sei den Sie haben einen Job von dem Sie leben können.
ALG und Krankengeld sind wohl keine Alternativen, wenn Sie eine Rente nicht annehmen.

Aber wie Sie eingangs schreiben, ist Ihre Problematik zu facettenreich für eine Lösung im Forum. Da sind die Fachleute vor Ort gefragt.

von
???

Handelt es sich bei Ihrer "Werkstatt für psychisch Kranke" um eine WfbM? Falls ja, wird es wohl mit einer Kostenübernahme durch die DRV nichts. Hier ist nämlich Vorraussetzung, dass Sie auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt voll (!!!) erwerbsgemindert sind. Das trifft nach Ihrer Schilderung nicht zu.

von Experte/in Experten-Antwort

Hallo Linelein,

bitte wenden Sie sich an den zuständigen Reha-Fachberater vor Ort und suchen Sie ein persönliches Gespräch, um Ihre Situation zu klären..

von
=//=

Zitiert von: ???

Handelt es sich bei Ihrer "Werkstatt für psychisch Kranke" um eine WfbM? Falls ja, wird es wohl mit einer Kostenübernahme durch die DRV nichts. Hier ist nämlich Vorraussetzung, dass Sie auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt voll (!!!) erwerbsgemindert sind. Das trifft nach Ihrer Schilderung nicht zu.

Das ist nicht richtig. Es gibt zig (volle) EM-Rentner, die in einer WfB arbeiten.

von
=//=

Sie sollten wirklich zunächst den Bescheid der DRV abwarten.

Wenn Sie tatsächlich nur 4 Stunden (3 - unter 6 Stunden) auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt arbeiten können und solange Sie keinen Arbeitsplatz haben, würde eine volle EM-Rente (Arbeitsmarktrente) BEFRISTET gezahlt. Sofern Sie nicht in eine WfB gehen, können Sie sich jederzeit während dem Rentenbezug eine Beschäftigung suchen, zunächst vielleicht als Minijob oder in Teilzeit. Bei Aufnahme einer Teilzeitbeschäftigung würde dann allerdings nur noch die teilweise EM-Rente zustehen.

von
Linelein

Ersteinmal vielen Dank an alle, die mir hier geantwortet haben.

@KSC
Ja, ich weiß ja auch nicht welche Alternativen es gibt. Eine Umschulung würde sicher nicht bewilligt werden. Es wird doch sowieso fast jeder Richtung Büro umgeschult und Bürokaufmensch bin ich schon (wenn auch nicht glücklich damit). Und ist ja fraglich ob das an den 4 Std. was ändern würde.
Ein Lehrgang, ja, keine Ahnung, etwas in der Art. Oder einen Job, der mit wenigen Stunden anfängt und bei dem ich langsam auf mehr Stunden komme. Ich weiß es jetzt echt nicht.

Naja, ich frage mich auch ob ich die Rente beantragen soll oder sogar muss. Noch ist ja nur die Info da, keine Anträge oder so. Und wenn ich sie erstmal beantragt habe, dann ist es ja zu spät.

Übrigens: Wenn ich was schriftlich habe von der DRV, dann muss ich das sicher der AfA auch in Kopie geben und dann hab ich womöglich nur noch Anspruch auf ALG I, das den 4 Std. oder entspricht. Oder garkeinen mehr. Und dann muss ich zum Jobcenter oder zum Sozialamt. Sch...!

@???
Ja, ich vermute mal, dass das eine WfbM ist. Geht da erstmal um so ein Eingangsverfahren und den Berufsbildungsbereich. Also, ich fürchte, dass ich dann da nie wieder rauskomme. Macht sich auch irgenwie schlecht im Lebenslauf, so eine Behindertenwerkstatt. ;o)

@Experte/in
Danke, ich werde versuchen rauszufinden wer da zuständig ist.

@=//=
Also, ich hab jetzt keinen Arbeitsplatz, mein Arbeitsvertrag war befristet und ist in der Reha ausgelaufen. Der war aber auch Vollzeit, was damals schon zu viel war und daher (u. a.) bin ich auch wieder... naja.
Läuft das alles von allein, sobald ich den Antrag auf EM-Rente gestellt hab? Ich meine jetzt diese Arbeitsmarktrente.

Danke nochmals an alle! Ich bin heute weniger panisch und verzweifelt und werde jetzt tatsächlich das Schreiben der DRV abwarten. Ich hoffe ich darf mich danach hier wieder melden.