Alters- und Witwenrente und Steuern

von
Schwiegertochter

Hallo,

meine Schwiegermutter fragte mich heute ob sie Steuern zahlen muss. Da ich selbst keine Ahnung habe, stell ich die Frage mal hier ins Forum.

Sie hat zusammen mit ihrer eigenen Rente sowie Witwenrente monatlich 1.500 Euro Nettorente.
Sie ist mit Rentenüberleitungsgesetz (ehem. DDR) vor ca. 20 Jahren in Altersrente gegangen, jetzt 82 Jahre alt, kein GdB und hat 4 Kinder erzogen. Witwe ist sie seit 2009.

Sie hat keine Ersparnisse.
Gibt es einen Steuerfreibetrag für eigene Pflegevorsorge?

Vielleicht kann mich jemand von den hier Lesenden unterstützen?

Vielen Dank

von
Herz1952

Hallo Schwiegertochter,

diese Fragen kann Ihnen nur das Finanzamt beantworten.

Lassen Sie sich einen Termin beim Sachbearbeiter Ihrer Schwiegermutter geben und fragen Sie nach den Unterlagen, die Sie unbedingt brauchen (Zumindest die Rentenbescheide - Maßgebend ist nämlich die Brutto-Rente).

Wenn ich die Sache überschlage, könnte es sein, dass es auch zu Nachzahlungen kommt. Aber wirklich Auskunft geben kann Ihnen nur das Finanzamt.

Herz1952

von
Onkel Otto

Hier ist ein Rechner :

http://www.kapital-rechner.de/rentenbesteuerung/

von
DarkKnight RV

Hallo Schwiegertochter,

ob Steuern zu zahlen sind oder nicht, kann man nicht genau sagen, weil es immer auf den Einzelfall ankommt. Es könnten ja noch weitere zu versteuernde Einkünfte vorhanden sein, genauso gut könnten weitere Freibeträge eine Rolle spielen.

Generell kann man sagen, dass bei Rentenbeginnen bis 2005 eine Rentenhöhe von ca. 1.559 Euro nicht zum Überschreiten des Grundfreibetrages führt. Ausgehend von der Bruttorente!!!!

Aber gut, dass ihr Fall für ein tolles Beispiel brauchbar ist.

4 Kinder hat Ihre Mutter erzogen...ich gehe mal davon aus, alle vor 1992 geboren. Deswegen "profitiert" Sie bald (1.7.2014) von der sogenannten "Mütterrente". Sie bekommt für jedes Kind noch einen Entgeltpunkt dazu. Hoffen wir mal, dass Sie durch diese Erhöhung nicht steuerpflichtig wird (wenn Sie es nicht schon war)!

8-)

Experten-Antwort

Ob Ihre Schwiegermutter Steuern von Ihrer Rente zahlen muss, kann lIhnen nur das Finanzamt beantworten. Das hängt nämlich u.a. davon ab, welche Einkünfte außer der Rente noch vorhanden sind, ob individuelle Freibeträge zur berücksichtigen sind usw.

von
Schwiegertochter

Hallo Dark......,

meine Schwiegermutter wird nicht von der Mütterrente "profitieren".
Zwar sind ihre Kinder weit vor 1992 geboren. Aber da sie als ehemalige DDR-Bürgerin kurz nach der Wende berentet wurde und ihre Rente nach dem Rentenüberleitungsgesetz berechnet wurde, sind die vier Kinder bereits entsprechend angerechnet worden.

Ansonsten Danke an alle, ein Termin bei einem Streuerberater wurde heute vereinbart.

Interessante Themen

Rente 

Hinzuverdienstgrenze für Frührentner fällt 2023 weg

Wer als Frührentner arbeiten geht, muss nicht mehr fürchten, dass die Rente gekürzt wird – für ältere Arbeitnehmer ein Anlass, die eigene...

Altersvorsorge 

„Senioren Geld aus der Tasche ziehen“

TV-Werbespots preisen den Teilverkauf als perfekte Form der Immobilienverrentung. Warum ein Experte davon gar nichts hält.

Rente 

Rentenbesteuerung: Diese Regeln gelten für Rentner bei der Steuer

Was wie besteuert wird, wie Rentner die Anlage R richtig ausfüllen und wie sie Steuern sparen können.

Altersvorsorge 

Baukredit mit 50+: Geld gibt’s auch im Alter

Auch ältere Menschen brauchen mitunter ein Darlehen von der Bank für eine Immobilie. Wie die Chancen stehen und was Verbraucherschützer raten.

Altersvorsorge 

Kostenfallen bei der privaten Rentenversicherung

Zu hohe Kosten entpuppen sich oft als Renditekiller bei der privaten Altersvorsorge. Wie Sie zu teure Versicherungen erkennen und Kosten senken.