Altersbezüge

von
Max

In meiner Rentenauskunft steht, meine Altersrente würde 1.070 Euro betragen , bei dem zum 30.6.08 aktuellen Rentenwert. Ich werde jetzt noch 8. Jahre arbeiten bei EP pro Jahr 1,03. Wenn kommt was in meiner Zeitung steht, Olaf Scholz ,die Altersbezüge steigen in den nächsten 15 J.um Durchschnitt 1,9 %. Mit wie viel Rente kann ich rechnen? Danke Ihnen für Antwort.

von
Du meine Güte

Wenn Sie das nicht selbst ausrechnen können, 7. Klasse-Niveau.

von
xxxx

und ihres ist Kindergartenniveau

von
Schiko.

Habe ja noch immer auf die ausrechnung von " ach du meine güte" gewartet,
leider vergebens.
Auch sie haben ein recht auf ihre frage eine antwort zu erhalten, passt dies
jemanden nicht kann er ja seine ausrechnungen darlegen.

Sie glauben hoffentlich nicht wirklich an das wunder von 1,9 % jährlicher
rentensteigerung. Bedenken sie, riesterfaktor, notwendige rentenkürzungen,
wieder steigende arbeitslosenzahlungen, und, und sind nachzuholen.
Eigentlich können alle künftigen rentner zufrieden sein, wenn der status quo
von 26,56 / 23,34 west / ost. gehalten werden kann.

Wird dies aber mit 1,9% eintreten, nehme ich folgende vorausberechnung
vor:

Ausgehend von 26,56 rentenwert west ab 1.7. 2008 gilt bei 1.0300 EP. ein
rentenzuwachs 27,3568 rentenwert.
Zwecks vereinfachung bleibe ich bei 26,56 RW. und einen zuwachs auf 30,85
euro rentenwert in 8 jahren.

Einmal angenommem, der genannte rentenbetrag von 1070 gilt bei 26,27 RW.
bis 30.6.08 ergibt dies 40,7309 entgeltpunkte.
Hinzu kommen 8,2400 entgeltpunkte, somit ( 40,7309 + 8,2400) 48.9709
entgeltpunkte. Rechne ich 1,0300 entgeltpunkte immer je jahr sind es 50.4400
entgeltpunkte x 30,85 ergibt dies in acht jahren 1.545,89 Bruttorente.

Bleiben sie aber auf den teppich und rechnen weiterhin mit dem derzeitigen
rentenwert von 26,56 x 1,0300 EP. somit 27.36 RW. x 8 jahre = 218,88
euro zuwachs zu 1.070 sind es 1.288,88 monatliche rente.
Schließe mit den merksatz" Wer wenig redet, kann nicht viel falsches sagen.
Wer wenig schreibt, kann auch nur wenig falsches schreiben.

Mit freundlichen Grüßen.

Experten-Antwort

Zunächst ist feszuhalten, dass eine Anhebung bzw. Erhöhung des aktuellen Rentenwertes nicht direkt mit einer entsprechenden Anhebung der sich für Sie ergebenden jährlichen Entgeltpunkte um den selben prozentualen Faktor verbunden ist. Denn der aktuelle Rentenwert bzw. dadurch bedingt die prozentuale Erhöhung wird per Gesetz geregelt und den letzten Ankündigungen zufolge eben gerade immer weiter vom Lohngefüge losgelöst.
Die Entgeltpunkte errechnen sich, indem der erzielte Verdienst dem Durchschnittsverdienst aller Versicherten gegenüber gestellt wird. Da man die Lohnentwicklung in der Bundesrepublik nicht (wie es auch lt. Ihrer Tageszeitung für den Rentenwert angekündigt sein mag) nicht für die nächsten Jahre voraussehen kann, bleibt dieser Wert am heutigen Tag eine ungewiße Größe. Auch wenn Ihre zitierte Ankündigung noch längst nicht beschlossen worden ist, können Sie lediglich zur Rente in Höhe von 1.070 Euro, jährlich 1,9% hinzuaddieren. Doch wie gesagt: Die von Ihnen zitierten Äußerungen sind rechtlich völlig unverbindlich und haben keinerlei rechtsbindenden Charakter!