Altersrente

von
Gerda

Wenn ich Jahrgang 53 , Okt. geb. nach ATZ, Schwerbeh. Nov. 2016 in Rente gehe, habe ich dann keinen Abschlag? Danke ATZ jetzt erst unterschrieben.

von
Chris

Aus den gemachten Angaben ist kein Vertrauensschutz zu erkennen. Rente wäre dann erst abschlagsfrei ab 01.06.2017 möglich. Mit 2,1% Abschlag wäre ab 01.11.2016.

von
Detlef Delta

Ich habe bis September 2008 Altersrente für Schwerbehinderte Menschen bezogen, dadurch war meine Dazuverdienstmöglichkeit eingeschränkt, wie ist das jetzt wo ich das 65. Lebensjahr erreicht habe.
Kann ich jetzt auch über die Geringverdiensgrenze (400€) dazu verdienen ?

von
Heike

Hallo Detlef Delta,

nach dem 65. Lebensjahr können Sie in unbegrenzter Höhe, also über 400 €, hinzuverdienen.
Sofern Sie in der gesetzlichen Krankenversicherung pflichtversichert sind, müssen Sie aus dem Verdienst die üblichen Kranken-/Pflegeversicherungsbeiträge zahlen.
Ihr Arbeitgeber hat außerdem den halben Rentenversicherungsbeitrag zu entrichten.

Gruß
Heike

Experten-Antwort

Da Sie den Altersteilzeitarbeitsvertrag nicht vor dem 01.01.2007 (Stichtag für Vertrauensschutz) abgeschlossen haben, ist für Sie der abschlagsfreie Rentenzugang erst mit 63 Jahren und 7 Monaten möglich. Bei vorzeitiger Inanspruchnahme mit Vollendung des 63. Lebensjahres müssen Sie einen Abschlag in Höhe von 2,1 % in Kauf nehmen. Frühest möglich kann die Rente mit 60 Jahren und 7 Monaten beginnen. Der Abschlag beträgt dann 10,8 %.