< content="">

Altersrente

von
Kurt

Ein Bekannter sagte mir heute, in seiner Rentenauskunft steht, er 58 geb, 70% Schwerbeh. kann mit 62 J. in Rente. Kann das sein? das man mit 70% früher in Rente kann als mit 50%? Er hat immer gearbeitet. Sollte dieses nicht so sein, ab wann könnte er in Rente? Ich danke Ihnen

von
Schade

Ob 50% oder 70% Schwerbehinderung spielt für die Rente keine Rolle, der Rentenbeginn ist gleich!

Und wenn Ihr Bekannter eine Rentenauskunft vor sich liegen hat, verstehe ich die Frage nicht.

Dann braucht er doch nur unter dem Punkt Altersrente für Schwerbehinderte nachlesen, ab wann er mit, bzw. ohne Abschlag in Rente gehen kann.

Und dass da das Alter 62 angegeben ist....????... aber nachlesen löst das Problem.

von
Chris

Ja danke,aber ich glaube ihm das nicht. Deshalb meine Frage, ab wann er in Rente kann.

von
-_-

Zitiert von: Chris

Ja danke, aber ich glaube ihm das nicht. Deshalb meine Frage, ab wann er in Rente kann.

Da das keine Glaubensfrage ist, sondern möglicherweise Übergangs- und Vertrauensschutzbestimmungen eine Rolle spielen, müssten für eine Beurteilung des Sachverhalts alle relevanten Bedingungen bekannt sein.

http://bundesrecht.juris.de/sgb_6/__236a.html

von
W*lfgang

Zitiert von: Chris

Ja danke,aber ich glaube ihm das nicht. Deshalb meine Frage, ab wann er in Rente kann.

Hallo Chris,

wenn er Altersteilzeit vor 2007 vereinbart hat, trifft der Rentenbeginn 62 zu - für die Altersrente an langjährig Versicherte (und dafür benötigt er keine Schwerbehinderteneigenschaft).

Mit Schwerbehinderteneigenschaft kann der Jahrgang 52 sogar schon mit 60 + 1 bis 60 + 6 (je nach dem, in welchem Monat geboren).

Beide Rentenbeginne ziehen natürlich Abschlage nach sich - Ihr Bekannter schaut sich nochmal die Erklärungen zu diesen beiden Rentenarten in der Rentenauskunft genauer an ...oder lässt sie sich in der nächsten Beartungsstelle mit einfachen Worten erklären.

70 % statt 'nur' 50 % ist natürlich Nonsens - für die Rente gilt nur mind. 50 %, bei mehr gibt es keine Boni.

Gruß
w.

von
Vorsicht

...so ist´s sicher gemeint. Da gibt es keinen Vertrauenschutz mehr. D.h.mit 61 ist die Altersrente wegen SB frühestens möglich. Abschlag 10,8% bzw. mit 62 dann 7,2 %.

MfG

Experten-Antwort

Hallo Kurt,
bei Vorliegen von Schwerbehinderung, also mindestens 50 %, und 35 Versicherungsjahren kann ein Versicherter, der 1958 geboren ist, die Altersrente für schwerbehinderte Menschen bei Einhaltung der Hinzuverdienstgrenzen frühestens nach Vollendung des 61. Lebensjahres mit einem Abschlag von 10,8 % in Anspruch nehmen.

von
W*lfgang

Zitiert von: Vorsicht

...so ist´s sicher gemeint.

Hallo Vorsicht,

stimmt, steht ja auch so in der Frage.
Zu schnell und nur halb gelesen von mir, genau wie in der anderen Anfrage von Chris - meine Antworten daher ignorieren!

Gruß
w.

von
Skatrentner

Zitiert von: Chris

Ja danke,aber ich glaube ihm das nicht. Deshalb meine Frage, ab wann er in Rente kann.

Lassen Sie sich doch ganz einfach mal die Rentenauskunft zeigen und schon sind Sie schlauer :-))

von
Cyberpi

Zitiert von: Chris

Hallo Kurt,
bei Vorliegen von Schwerbehinderung, also mindestens 50 %, und 35 Versicherungsjahren kann ein Versicherter, der 1958 geboren ist, die Altersrente für schwerbehinderte Menschen bei Einhaltung der Hinzuverdienstgrenzen frühestens nach Vollendung des 61. Lebensjahres mit einem Abschlag von 10,8 % in Anspruch nehmen.

61? nicht 60? Ab 63 dann aber ohne Abschläge, oder?

von
W*lfgang

Zitiert von: Cyberpi

Zitiert von: Cyberpi

Hallo Kurt,
bei Vorliegen von Schwerbehinderung, also mindestens 50 %, und 35 Versicherungsjahren kann ein Versicherter, der 1958 geboren ist, die Altersrente für schwerbehinderte Menschen bei Einhaltung der Hinzuverdienstgrenzen frühestens nach Vollendung des 61. Lebensjahres mit einem Abschlag von 10,8 % in Anspruch nehmen.

61? nicht 60? Ab 63 dann aber ohne Abschläge, oder?

Hallo Cyberpipi,

die Altersgrenze bei der Altersrente an Schwerbehinderte wird genauso um 2 Jahre nach oben gezogen, wie bei der Regelaltersrente.

Frühestmöglicher Rentenbeginn Jahrgang 1958: 61 Jahre
Ungekürzter Rentenbeginn/kein Abschlag Jahrgang 1958: 64 Jahre

Gruß
w.