Altersrente bei Schwerbehinderung

von
Olaf

Sehr geehrte Damen und Herren,

meine Regelaltersrente beginnt mit 67 Jahren. Aufgrund meiner Schwerbehinderung beginnt sie abschlagsfrei mi 65 Jahren.

Ab wann kann ich aufgrund meiner Schwerbehinderung mit Abschlägen frühestens in die Altersrente? Mit 62?

Wie hoch sind die Abschläge maximal? 10,8%?

Kann ich diese Abschläge durch Nachzahlungen vollständig ausgleichen?

Vielen Dank für eine Einschätzung?

Olaf

von
Schorsch

Den frühestmöglichen Rentenbeginn können Sie dort ermitteln:

https://www.deutsche-rentenversicherung.de/Allgemein/de/Navigation/5_Services/02_online_dienste/03_online_rechner_nutzen/rentenbeginn_hoehenrechner/Rentenbeginnrechner_node.html

MfG

von
W*lfgang

[/quote]Hallo Olaf,

> Ab wann kann ich aufgrund meiner Schwerbehinderung mit Abschlägen frühestens in die Altersrente? Mit 62?

Ja, dann 10,8 % Abschlag, weil 3 Jahre vorgezogener Beginn dieser Rentenart (ohne Abschlag erst ab 65).

> Kann ich diese Abschläge durch Nachzahlungen vollständig ausgleichen?

Können Sie, Sie können sogar ontop den 14,4 %-igen Abschlag auf die 'normale' Altersrente für nur langjährig Versicherte ab 63 ausgleichen und somit noch zusätzlich ein paar Extra-Entgeltpunkte für Ihre Rente für schwerbehinderte Menschen einsammeln :-)

Kommt auf den 'richtigen' Antrag/jeweilige Altersrente für die Ausgleichszahlung an und ob Sie das dann wirklich finanziell durchziehen wollen. Weitere Infos erhalten Sie in der nächsten Beratungsstelle.

Gruß
w.

von
Fortitude one

[quote=295849]Sehr geehrte Damen und Herren,

meine Regelaltersrente beginnt mit 67 Jahren. Aufgrund meiner Schwerbehinderung beginnt sie abschlagsfrei mi 65 Jahren.

Ab wann kann ich aufgrund meiner Schwerbehinderung mit Abschlägen frühestens in die Altersrente? Mit 62?

Wie hoch sind die Abschläge maximal? 10,8%?

Kann ich diese Abschläge durch Nachzahlungen vollständig ausgleichen?

Vielen Dank für eine Einschätzung?

Olaf[/quot
Hallo Olaf,

warum wohl sind die Abschläge da? Genau, damit man früher in Rente gehen kann. Und wie W*lfgang geschrieben hat, ob Sie das finanziell überhaupt durchstehen. Das sind eine menge Kohle.
Ich habe mir das vorher ausgerechnet und komme mit den Abschläge klar.

Beste Grüße und bestmögliche Gesundheit.

Experten-Antwort

W*lfgang hat Ihre Fragen bereits vollständig beantwortet.

Diesen Ausführungen schließen wir uns an.