Altersrente für langjährig Versicherte §236 SGB VI

von
Michael

Sehr geehrte Damen und Herren,
eine Dame ( geb.18.06.1943) erhält bisher eine Altersrente für langjährig Versicherte §236 SGB VI. Aufgrund der Anhebung der Altersgrenzen wird die laufende Rente wegen des Abschlages gemäß § 77 Abs.2 SGB VI gemindert gezahlt.
Frage: Ist dies so üblich/rechtens?

von
Rosanna

Ja. Die Altersrente für langjährig Versicherte kann/konnte zwar mit 63 in Anspruch genommen werden, durch die stufenweise Anhebung beim Jahrgang 1943 aber erst mit 65 Jahren abschlagsfrei.

Dadurch ergibt sich der Abschlag von 7,2 %.

Experten-Antwort

Das vom Gesetzgeber angestrebte Ziel der Abschlagsregelung in § 77 Abs. 2 SGB VI war die Beitragssätze im Interesse der Funktionsfähigkeit des Rentenversicherungssystem zu senken oder wenigstens zu stabilisieren. Als Inhalts- und Schrankenbestimmung im Sinne des Art. 14 Abs. 1 Satz 2 GG ist die Regelung verfassungsgemäß. Die Regelung ist verhältnismäßig und ist vom weiten Einschätzungsspielraum des Gesetzgebers gedeckt. Hierzu hat sich das BVerfG bereits entsprechend geäußert.

Interessante Themen

Altersvorsorge 

Was die Dax-Erweiterung für Sparer bedeutet

Von 30 auf 40: Deutschlands wichtigster Börsenindex wird erweitert. Für Anleger lohnt es sich, deshalb einmal genau auf den Dax zu schauen.

Gesundheit 

Berufsunfähig: tückische 50-Prozent-Klausel

Die 50-Prozent-Klausel erweist sich oft als Hürde, wenn es um die Anerkennung einer Berufsunfähigkeit geht. Was es mit der Klausel auf sich hat.

Rente 

Erwerbsminderungsrente rechtzeitig verlängern

Eine Erwerbsminderungsrente wird meist nur befristet gewährt. Das Ende des Bewilligungszeitraums sollten Sie immer im Blick haben und rechtzeitig...

Rente 

Per Versorgungsausgleich zur Frührente

Eine Scheidung bringt manchen Versicherten einen vorzeitigen Rentenanspruch. Wie sich der Versorgungsausgleich auswirkt.

Altersvorsorge 

BU: Die 7 schlimmsten Fallstricke

Wenn die Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) nicht zahlt, ist der Ärger groß. Wie Sie schon bei Vertragsabschluss die größten Fallstricke vermeiden.