Altersrente für schwerbehinderte

von
N.Priesemut

Hallo,
seit einigen Jahren erhalte ich die volle EMR. Demnächst könnte ich in die AR für Schwerbehinderte wechseln. Soweit ich informiert bin bleiben die Abschläge von 10,8% für immer. Würde ich mich besser stehen, wenn ich erst später in die Regelaltersrente gehen würde?
Es gibt auch ab 2024 eine Verbesserung beim Erwerbsminderung Bestand. In meinem Fall sind es 4,5% mehr EGP. Wie viel würde ich bekommen?
Danke.

Mit freundlichen Grüßen

von
Ute

Gute Frage, ich lese hier mal mit. Ich wollte einfach auch in die vorgezogene Schwerbehindertenrente wechseln aber vielleicht gehen einem da die außerordentlichen Erhöhungen 2024 flöten.

von
Schade

Ihr wisst schon dass die "außerordentlichen Erhöhungen" noch nicht mal im Bundestag waren?

So gesehen wird sich die DRVb da zunächst mal "bedeckt" halten.

Bis 07/2024 fließt noch viel Wasser den Rhein, die Donau, die Elbe oder sonstwo runter.

von
Winter

Zitiert von: N.Priesemut
Hallo,
seit einigen Jahren erhalte ich die volle EMR. Demnächst könnte ich in die AR für Schwerbehinderte wechseln. Soweit ich informiert bin bleiben die Abschläge von 10,8% für immer. Würde ich mich besser stehen, wenn ich erst später in die Regelaltersrente gehen würde?
Es gibt auch ab 2024 eine Verbesserung beim Erwerbsminderung Bestand. In meinem Fall sind es 4,5% mehr EGP. Wie viel würde ich bekommen?
Danke.

Mit freundlichen Grüßen

Guten Morgen

Sollte das Gesetz so verabschiedet werden bekämen Sie, auch beim Wechsel von der EMR in die Altersrente, diese Verbesserung zugesprochen.

Ich bezog eine unbefristete EMR seit 2/2006 und wechselte zu 4/2018 in die Altersrente für Schwerbehinderte.
So werde auch ich bei der Verbesserung mit 7,5 % berücksichtigt.

Aber warten wir ersteinmal ab, ob der im Bundeskabinett eingebrachte/abgesegnete Entwurf exakt so abschließend übernommen und verabschiedet wird.

Experten-Antwort

Hallo N.Priesemut,

die Verbesserungen bei Renten wegen verminderter Erwerbsfähigkeit sind (noch) nicht beschlossen worden. Insofern können wir im Rahmen dieses Forums auch keine Aussagen zur möglichen Erhöhung bestimmter Renten treffen, da es möglich ist, dass im Rahmen des Gesetzgebungsverfahrens noch Änderungen am vorliegenden Entwurf vorgenommen werden.

Bis dahin können Sie formlos bei Ihrem zuständigen Rentenversicherungsträger eine Probeberechnung zu den einzelnen in Frage kommenden Rentenarten beantragen. Diese werden dann immer nach dem aktuell geltenden Gesetzesstand, also ohne die angedachten Verbesserungen, durchgeführt.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Expertenteam der Deutschen Rentenversicherung

Interessante Themen

Rente 

Bürgergeld: Rente und Altersvorsorge

Das Bürgergeld bringt in Sachen Altersvorsorge und Renteneintritt deutlich günstigere Regelungen als zuvor Hartz 4. Ein Überblick.

Rente 

Abgaben und Steuern auf Renten: Wie viel Netto bleibt vom Brutto?

Gesetzliche Rente, Riester- oder Betriebsrente – auch bei Altersbezügen gilt: brutto ist nicht gleich netto. Die Abzüge fallen aber auch 2023 für...

Altersvorsorge 

Wie Anleger Steuern sparen können

Banken verschicken in diesen Wochen ihre Jahressteuerbescheinigungen. Was Anleger jetzt wissen müssen.

Gesundheit 

Neues Notvertretungsrecht für Ehepartner

Ehepartner haben seit Anfang 2023 ein gegenseitiges Notvertretungsrecht. Was das bedeutet und warum eine Vorsorgevollmacht dennoch sinnvoll ist.

Rente 

Was für Rentner 2023 wichtig ist

Mehr Rente, Hinzuverdienst, Wohngeld, Steuer: Ein Überblick über die wichtigsten Neuerungen für Rentnerinnen und Rentner.