< content="">

Altersrente für schwerbehinderte Menschen

von
Martina Hartstang

Kann ein Arbeitnehmer der zur Zeit 61 Jahre ist ( geb.09/50) mit 63. Jahren --ohne Abzüge-- in Rente gehen, auch wenn er den Antrag auf Schwerbehinderung erst gestellt hat und wahrscheinlich erst im nächsten Jahr seinen Bescheid bekommt, oder muss die Schwerbehinderung mehrere Jahre bestanden haben. Der Mitarbeiter hat nach seinen Angaben 44 Beschäftigungsjahre.

von
DarkKnight RV

Hallo Martina,

man muss nur bei Beginn der Alterrente einen GdB von 50 haben.

Eine gewisse Dauer der Schwerbehinderung wird nicht gefordert.

Die Altersrente für schwerbehinderte Menschen kann ab 1.10.2013 ohne Abzüge in Anspruch genommen werden, wenn eine Schwerbehinderung mit einem GdB von mindestens 50 vorliegt.

Experten-Antwort

Da der von Ihnen genannte Arbeitnehmer vor dem 01.01.1952 geboren ist, kann bei Erfüllung aller übrigen Voraussetzungen die Altersrente für schwerbehinderte Menschen mit dem Folgemonat der Vollendung des 63. Lebensjahres Abschlagsfrei in Anspruch genommen werden.
Die übrigen Voraussetzungen sind erfüllt, wenn
- 35 Jahre an rentenrechtlichen Zeiten vorliegen und
- bei Beginn der Altersrente die Anerkennung als schwerbehinderter Mensch nach § 2 Absatz 2
Sozialgesetzbuch Nr. 9 (= GdB von mindestens 50) nachgewiesen ist.
Es ist nicht Voraussetzung, dass zu Beginn der Altersrente für schwerbehinderte Menschen die Schwerbehinderung schon mehrere Jahre angedauert hat.

von
Martina Hartstang

Vielen Dank für die schnelle Hilfe.

Gruß
M. Hartstang