Altersrente mit 60 bei Schwerbehinderung

von
Sperrling

meine derzeitige Situation:
geboren 19.06.1949 , weiblich
42 volle Beitragsjahre in der Deutschen Rentenversicherung Bund
seit Mai 2006 Bezug von 100% Erwerbsminderungsrente
von Mai 2005 – April 2008 schwerbehindert 80 % GdB
ab Mai 2008 schwerbehindert 100 % GdB, unbefristet

Meine Frage:
kann ich mit 60 Jahren Altersrente beziehen und wenn ja, fallen Abzüge an,
wann kann ich frühestens ohne Abzüge Altersrente beziehen?

Wäre sehr schön wenn ich eine antwort bekäme.

von
Schade

am Zahlbetrag Ihrer Rente wird sich nichts mehr ändern, auch wenn die ab 60 Altersrente heißen kann.

Den Abschlag, den Sie aus der EM Rente mitbringen dürfen Sie Ihr Leben lang behalten.
(wäre nur anders, wenn Sie am 16.11.2000 bereits mindestens 50% schwerbehindert gewesen wären.....)

von
Schiko.

Bei der vollen erwerbsminderungsrente werden ihnen 10,80 % abgezogen.
Beantragen sie mit 60 die
schwerbehinderten rente sind
es ebenfalls lebenslang 10,80% abschlag.
Erst mit 63 bekämen sie diese
rentart abschlagsfrei.

MfG.

Experten-Antwort

Eine abschlagsfreie Rente mit 63 wäre nur möglich, wenn bis dorthin keine volle Erwerbsminderungsrente gezahlt würde.

Wenn Sie durchgehend Rente bekommen, bleibt es bei der bereits in der EM-Rente berücksichtigten Minderung von 10,8 Prozent - ein Leben lang und darüber hinaus, zum Beispiel auch bei einer anschließenden Witwerrente.

von
marion

interpretiere ich das nun richtig:bis 60 Jahre Erwerbsminderungsrente dann ,weil nicht verlängert ALG 1 24 Monate und dann erst Renteneintritt 62 Jahre mit Schwerbehinderung und weniger Abzug als 10,8% ?
Gruß