Altersrente mit 62

von
Tomas

Hallo!

Ich habe einen Antrag auf Altersrente wegen Arbeitslosigkeit gestellt, ich werde 62. Ich versuche schon lange wieder Arbeit zu finden und hatte bisher keinen Erfolg. Wenn ich Arbeit finden würde, kann ich dann auf meine Rente eine gewisse Zeit verzichten und später nochmal einen Antrag stellen, wenn ich 65 bin?
oder sind dann immer noch Abschläge drin?

Experten-Antwort

Hallo Tomas,

wenn sie eine neue Beschäftigung finden und deshalb die Hinzuverdienstgrenze für Ihre vorgezogene Altersrente überschreiten, wird die Altersrente nur noch als Teilrente geleistet oder entfällt sogar ganz.

Im Fall des Wegfalls der vorzeitigen Altersrente kann zu einem späteren Zeitpunkt erneut eine Altersrente geleistet werden. Diese neue Altersrente wird neu berechnet, wobei bezüglich der Abschläge die Zeiten des tatsächlichen Bezuges der vorherigen Altersrente berücksichtigt werden – oder andersherum gesagt, die Zeiten in denen sie keine Altersrente mehr bezogen haben „herausgerechnet“ werden. Damit erhält die neue Altersrente zwar auch Abschläge, allerdings sind diese dann gegenüber der bisherigen Altersrente geringer.

Wird die vorzeitige Altersrente weiter als Teilrente geleistet, erfolgt bei erneuter Einhaltung der Hinzuverdienstgrenze die Berechnung einer Vollrente. Dabei verringern sich die Abschläge für den Teil der Entgeltpunkte der nicht bei der Teilrente berücksichtigt wurde, um 0,3% für jeden Monat der gezahlten Teilrente. Außerdem werden bei der Vollrente noch die während der Teilrente gezahlten Beiträge in Entgeltpunkte umgerechnet.

Ein Verzicht auf die geleistete vorzeitige Altersrente bzw. eines Teiles der Altersrente würde zu dem gleichen Ergebnis führen. Allerdings ist der Verzicht an bestimmte Voraussetzungen gebunden.

Im Zweifel sollten Sie sich ausführlich in einer Auskunfts- und Beratungsstelle Ihres Rentenversicherungsträgers individuell beraten lassen.