Altersrente nach Erwerbsminderungsrente

von
Birgit Fiebig

Hallo, ich hab da mal eine Frage,
Mein Mann bezieht eine befristete EMR, 3 Jahre,die immer wieder verlängert werden muss.
Wegen seiner Behinderung ist er in einer Behindertenwerkstatt tätig. 2015 kann er in Altersrente gehen, dann wird er 62. und hat einen Gdb von 60%. Erhöht sich die Rente mit der Umstellung auf die Altersrente, da die Behindertenwerkstatt ja Beiträge für ihn in die Rentenversicherung einzahlt?
Vielen Dank für ihre Antwort

von
NBGFUN

Hallo,
grundsätzlich muss erst mal gesagt werden, dass die anschließende Rente nicht geringer werden kann, wenn die neue Rente im Anschluß an die bisherige gezahlt wird.

Darüber hinaus kann die Altersrente höher ausfallen. Die Festsetzung der Altersrente stellt für die DRV einen neuen "Leistungsfall" dar, so dass hier alles noch einmal bewertet wird. Da die "Zurechnungszeit" bei der Erwerbsminderungsrente derzeit auf das 60 Lbj. begrenzt ist, kann sich durch die weiteren Beitragszeiten aus der jetzigen "Tätigekeit" eine Erhöhung der Rente ergeben.

Experten-Antwort

Den Ausführungen von NBGFUN schließen wir uns an.
Bezüglich des genauen Altersrentenbeginns Ihres Mannes wenden Sie sich bitte zu gegebener Zeit an eine Auskunfts- und Beratungsstelle.