Altersrente nach Erwerbsminderungsrente, WfbM

von
InkaJulia

Hallo

Ich arbeite in einer Werkstatt für behinderte Menschen. Seit drei Jahren erhalte ich eine unbefristete Erwerbsminderungsrente.
Da die Werkstatt weiterhin Rentenbeiträge zahlt, frage ich mich, ob das auswirkungen auf meine Altersrente hat.
Bis jetzt hatte ich immer nur gelesen, das die Altersrente so berechnet wird, als wenn ich bis zur Altersrente gearbeitet hätte.

MfG

InkaJulia

von
Schade

Ja es werden Beiträge gezahlt.

Ob dies aber Auswirkungen hat kann online schwer gesagt werden.

Das ist möglich wenn die gezahlten Beiträge höher sind als der Wert der in der Rente enthaltenen Zurechnungszeit.

Außerdem spielt die künftige Gesetzesentwicklung eine Rolle.

Niemand kennt Ihr Alter und weiß wie lange es noch bis zur Altersrente dauern kann.

Sicher ist nur eines: wenn die EM Rente bis zur Altersrente durchläuft kann es nicht weniger werden (sofern die Gesetze bleiben wie sie sind):

von
W°lfgang

Hallo InkaJulia,

die Altersrente wird auf jeden Fall nicht kleiner werden.

Ob die (pauschalierten) Beiträge in der WfbM die spätere Altersrente erhöhen, lassen Sie bitte vor dem frühestmöglichen Altersrentenbeginn durch eine Probeberechnung von Ihrer DRV feststellen.

Ihre EM-Rente hat nämlich bereits eine zusätzliche Versicherungszeit (Zurechnungszeit) bis zum 62. Lbj., so als hätten Sie bis dahin weiter gearbeitet. Die parallele Beitragszahlung aus der WfbM-Zeit muss höher sein, als diese schon in Ihrer EM-Rente enthaltene Zeit, erst dann _könnte_ es einen kleinen Mehrbetrag bei der späteren Altersrente geben ...ggf. auch erst, wenn die Beschäftigung bis zur Regelaltersrente weiter läuft und dann erst die Regelaltersrente beantragt wird.

Gruß
w.

Experten-Antwort

Zitiert von: InkaJulia
Hallo

Ich arbeite in einer Werkstatt für behinderte Menschen. Seit drei Jahren erhalte ich eine unbefristete Erwerbsminderungsrente.
Da die Werkstatt weiterhin Rentenbeiträge zahlt, frage ich mich, ob das auswirkungen auf meine Altersrente hat.
Bis jetzt hatte ich immer nur gelesen, das die Altersrente so berechnet wird, als wenn ich bis zur Altersrente gearbeitet hätte.

MfG

InkaJulia

Guten Morgen InkaJulia,
den Ausführungen von "Schade" und "Wolfgang" schließen wir uns grundsätzlich an. Zu beachten ist jedoch, dass auch Ihre Erwerbsminderungsrente auf Antrag bereits neu festgestellt werden kann, wenn nach Eintritt der Erwerbsminderung Beiträge für 20 Jahre gezahlt worden sind. Dies könnte dazu führen, dass sich die Beiträge aus der WfBM bereits vor dem Bezug einer Altersrente rentensteigernd auswirken können.

Interessante Themen

Altersvorsorge 

Betriebliche Altersvorsorge auch nachträglich vor Pfändung geschützt

Mit dem Pfändungsbeschluss Ihres Ex-Manns schließt eine Frau eine betriebliche Altersversorgung ab. Der Mann klagt bis zum Bundesarbeitsgericht. Warum...

Rente 

Wer 2022 in Rente gehen kann

2022 winkt dem Jahrgang 1956 die Rente. Aber auch Jüngere können unter bestimmten Voraussetzungen in den Ruhestand gehen. Was für wen gilt.

Rente 

Rentenbesteuerung: Wer wie von der Reform profitiert

Die neue Bundesregierung will die Rentenbesteuerung neu regeln. Was bringt das konkret? Die ersten Modellrechnungen.

Soziales 

Krankenversicherung und Pflege: Was sich 2022 ändert

Für Arbeitnehmer, Eltern, Pflegende und Behinderte: die wichtigsten Neuerungen in der Kranken- und der Pflegeversicherung.

Altersvorsorge 

Baufinanzierung: Die 7 wichtigsten Fragen und Antworten

Von Annuität bis Zinssatz: Wie funktioniert eigentlich ein Baukredit? Eine Schnelleinstieg für angehende Häuslebauer.