Altersrente - nur Wohnsitz in der Schweiz, kein Wohnsitz in D

von
NU

Hallo Herr Schade,

sehr geehrter Herr Schade,

wenn jemand in der Schweiz arbeitet und er geht in Rente, Pension, dann gelten Schweizer Gesetze und Regeln.

Das will ich damit ausdrücken.

Gruß

von
Jonny

Zitiert von: NU
Hallo Herr Schade,

sehr geehrter Herr Schade,

wenn jemand in der Schweiz arbeitet und er geht in Rente, Pension, dann gelten Schweizer Gesetze und Regeln.

Das will ich damit ausdrücken.

Gruß


Für die Rente aus der Schweiz schon, wobei dort der Hinzuverdienst keine Rolle spielt. Für die deutsche Rente gelten deutsche Gesetze.
Lassen Sie es sich gesagt sein, von jemandem, der in der Schweiz wohnt.

von
NU

Sehr geehrter Herr Jonny,

der Ton macht die Musik " lassen Sie es sich gesagt sein "
ziemlich forsch. ? Eingebürgert?

Es gibt viele Kantone den " grossen " der offenbar für einen in der Schweiz arbeiteten Bürger? vorschreibt, was er als Hinzuverdienst nach der Rente hinzuverdienen? darf.

Sie wissen schon ? dass die Bevormundung durch den grossen Kanton, in den vielen kleineren Kantonen, sehr schlecht ankommt !

Mehr als schlecht.

Nochmals zum verstehen, er hat seinen Rentenantrag in der Schweiz wohl mit Wohnsitz Schweiz aufgegeben.

Es ist Arroganz ? Ihm den Hinzuverdienst vorzuschreiben.

Gruss

von
Schade

Lieber NU,

Sie dürfen das letztlich sehen wie Sie wollen und anderen Arroganz unterstellen.

Frage mich aber gerade ob es nicht auch ziemlich arrogant rüberkommt zu sagen "ich lebe in der Schweiz und da gehen mir deutsche Rechtsvorschriften am Arsc. vorbei".

Da Sie aber ziemlich beratungsresistent scheinen ist dies mein letztes Schreiben in dieser Angelegenheit, Sie vom Holzweg wegzuholen ist nicht meine Mission - und schon gar nicht am Freitagabend

von
Jonny

Zitiert von: NU
Sehr geehrter Herr Jonny,

der Ton macht die Musik " lassen Sie es sich gesagt sein "
ziemlich forsch. ? Eingebürgert?

Es gibt viele Kantone den " grossen " der offenbar für einen in der Schweiz arbeiteten Bürger? vorschreibt, was er als Hinzuverdienst nach der Rente hinzuverdienen? darf.

Sie wissen schon ? dass die Bevormundung durch den grossen Kanton, in den vielen kleineren Kantonen, sehr schlecht ankommt !

Mehr als schlecht.

Nochmals zum verstehen, er hat seinen Rentenantrag in der Schweiz wohl mit Wohnsitz Schweiz aufgegeben.

Es ist Arroganz ? Ihm den Hinzuverdienst vorzuschreiben.

Gruss


Lieber NU. Wer eine Rente aus D haben will, bekommt diese nach den deutschen Gesetzen. Der "große" Kanton schreibt das nicht nur für Deutschland sonder für die ganze Welt vor, also auch für die kleinen Kantone. Diese werden nicht behandelt als jemand der in Lappland wohnt und Schwedekronen hinzuverdient.
Umgekehrt kann jemand in Deutschland nach den AHV-Gesetzen auch eine vorgezogene AHV beanspruchen, bei der ein Hinzuverienst belanglos ist.
LG
Jonny (Doppelbürger!)

von
NU

Sehr geehrter Herr Jonny,

beratungsresistent?, der Bürger lebt in der Schweiz nach Schweizer Regeln und Gesetzen. Basta
Sie leben wohl als pensionierter Beamter in der Schweiz, dies mit 1 Pension, nicht Rente. So verhalten Sie sich auch.

Doppelbürger wechseln sehr schnell in diesen "Obrigkeitsmodus . Genau das ist es, was Schweizer von der EU ( wohl zu Recht ) so fürchten. ( Begreifen werden Sie dies nicht. ) Das kratzt an Ihrem Nimbus
Schweizer Gesetze und Regeln sind wohl anders ? Das ist gut so. Wären Sie geborener Schweizer, würden Sie anders denken und handeln.

Gruss

von
sturkopp

Zitiert von: NU
S
beratungsresistent?, der Bürger lebt in der Schweiz nach Schweizer Regeln und Gesetzen.

Hallo NU,

LOL, sie sind es doch der, der beratungsresistent ist.

Warum sollte sich die DRV nach Schweizer Recht richten?

Für die Auszahlung der DRV-Rente gelten alleine die Vorschriften der DRV.
Die Schweizer Rente ist von der Hinzuverdienstgrenze nicht betroffen.

von
NU

Hallo Sturkopp,

" am Deutschen Wesen, wird die Welt nicht genesen.

Also bekommt er, eine Rentenminderung in Deutschland, wenn er über die Hinzuverdienstgrenze welche die die DRV in Burkina Faso im in der Schweiz vorschreibt.

Gruss

LOL

von
sturkopp

Zitiert von: NU

Also bekommt er, eine Rentenminderung in Deutschland, wenn er über die Hinzuverdienstgrenze

NU is aber gut.

Es wird nur der Anteil der Deutschen Rente gekürzt und das auch nur bis zum erreichen der Regelaltersrente.

Das sind die , an die Auszahlung geknüpften Bedingungen für eine vorzeitige Inanspruchnahme einer Vorzeitigen Rente.

Ein Beispiel:

Nach deiner Logik müssten alle Frauen mit 60ig Jahren nach Polen auswandern und dort die Rente der DRV beantragen. (Rentenalter für Frauen in Polen 60ig J.)

Denken sie mal drüber nach, sie schaffen das.

von
NU

Hallo,

nehmen wir an, er züchtet Hühner in Lappland und um einer deutschen Rentenkürzung zu entgehen, darf er in Lappland nur noch 5 Hühner verkaufen.

Sturkopp, der Mann arbeitet in der Schweiz nicht in Berlin.

Nach den Gesetzen bekommt er seine Schweizer Rente.

Geht er mit 63 in Rente, kürzt Ihm die DRV seine Rente um mehr als 7,4 %.

Ihr Vergleich mit Polen ist völlig falsch.

Die DRV zählt sogar die Hühner von einem vermutlich Schweizer Arbeitnehmer.
Lächerliches Gehabe, einer wildgewordenen Verwaltung

Gruß. / letzter Beitrag