Altersrente und weiter Vollzeit arbeiten

von
Stendt

Hallo, meine Mutter geht in Rente mit 63 Jahren nach 40+ Jahren Arbeit. Sie hat Haus-Schulden und ihr ist zu hause auch zu langweilig also will sie ihren alten Job weiterhin Vollzeit ausüben (Verdienst ca. 1000 .-), das Amt hat zu ihr gesagt sie kann nur 400 Euro dazuverdienen sonst wird es ihr wieder abgezogen oder sogar die Rente könnte wieder nichtig werden. Sie hat aber volle 40 Jahre gearbeitet , wir würden gerne wissen ob das nur ein Irrtum war (Falsch-Information) oder ob das so stimmt ?
Vielen Dank + MfG

von
F U N

Hallo,
Ihren Aussagen zufolge müßte ihre Mutter Jahrgang 1945/46 sein. Demzufolge hat sie die Hinzuverdienstgrenzen lt. Rentenbescheid einzuhalten. Für eine ungekürzte Altersrente darf sie monatlich max. 400,00 € dazu verdienen (2 x im Kalenderjahr das Doppelte) ansonsten wird die Rente gekürzt. Die weiteren individuellen Hinzuverdienste für Teilrenten 2/3 , 1/2 bzw. 1/3 hängen vom Verdienst vor Rentenbeginn ab und können im Rentenbescheid bei der Gewährung der Altersrente nachgelesen werden.
Rentenunschädlich hinzu verdienen ist erst mit Erreichen der Regelaltersrente (Monat der Vollendung des 65. Lbj. möglich.

von Experte/in Experten-Antwort

Nein, es ist kein Irrtum. Die Hinzuverdienstgrenze beträgt 400 Euro.

Nach Erreichen der Regelaltersgrenze kann Ihre Mutter unbegrenzt hinzuverdienen.