Altersrente wegen Arbeitslosigkeit/Schwerbehinderung

von
Hase

Ich hätte ab 01.08.11 eine Altersrente wegen Arbeitslosigkeit bekommem können, allerdings mit 18% Rentenminderung. Mein Arzt läßt gerade eine Schwerbehinderung prüfen. Bei der Altersrente für Schwerbehinderte sind es nur 10,8% Minderung. Meine Frage:
Kann ich jetzt eine Alorente stellen und ggf. beziehen und wenn die Schwerbehinderung durch ist die Rentenart umwandeln lassen, damit ich nicht soviele Abzüge habe?

von
öha

Beantragen Sie zum 01.08.2011 BEIDE Altersrenten, jeweils zum gleichen Rentenbeginn. Im Rahmen des Antrags wird abgefragt, ob die Feststellung der Schwerbehinderung beantragt wurde. Sie müssen eben hoffen, dass die Schwerbehinderung festgestellt wird und dies ggf. zu einem Zeitpunkt VOR dem Beginn der Rente - eine spätere Umwandlung innerhalb von Altersrenten gibt es (so gut wie) nicht mehr!

Hilfsweise können Sie auch eine Rente wegen Erwerbsminderung prüfen lassen - jedoch kann dieses Verfahren einige Zeit dauern und Sie können dabei den Beginn der Rente, im Gegensatz zur Altersrente, nicht selbst bestimmen. Immerhin läge auch bei einer EM-Rente der Höchstabschlag bei 10.8%!

Wenn Sie derzeit ein alternatives Einkommen haben, welches mind. die Höhe der Rente mit Abschlag hat, dann können Sie mit dem Antrag ja noch zuwarten.

von Experte/in Experten-Antwort

Grundsätzlich ist ein Wechsel in eine andere Altersrente nach bindender Bewilligung einer Altersrente bzw. nach Bezug einer solchen Altersrente nicht mehr möglich.
Falls sie daher jetzt einen Rentenantrag stellen möchten, sollten Sie eine der Vorgehensweisen wählen, die bereits von "öha" beschrieben worden sind.

Außerdem empfehlen wir Ihnen, ein persönliches Beratungsgespräch in einer unserer Beratungsstellen zu vereinbaren. Hier können dann die evtl. für Sie in Betracht kommenden Möglichkeiten mit den Vor- und Nachteilen nochmals besprochen werden.