Altersrente wegen Beurfs- bzw. Erwerbsunfähigkeit

von
Ratsuchende

Mein Vater hat einen Behinderungsgrad von 30 % zugesprochen bekommen. Leider reicht dies anscheinend jedoch trotz 40 Jahren Rentenzahlung, nicht aus um eine abschlagsfreie Altersrente mit 63 Jahren zu erhalten. Er hat diese Rente trotzdem beantragt weil ihm gesagt wurde er könnte diese Rente auch bekommen wenn festgestellt sei, dass er Berufs- bzw. Erwerbsunfähig sei. Jetzt wurde dieser Antrag jedoch von der Rentenversicherung abgelehnt.Die Begründung lautet dass keine Berufs- bzw. Erwerbsunfähigkeit vorliegen würde. Da ich Einsicht in die Akten und dem Gutachten erhalten habe ich nun folgende Frage: Hat mein Vater tatsächlich

von
jonas

siehe meine Antwort zur obrigen Frage.

Experten-Antwort

Auch ich verweise auf meine obige Antwort zum zweiten Beitrag.