Altersruherente

von
Siegfried Müller

Frage:
Lebe seit 10 Jahre in Paraguay.
Kann ich, als Versicherungsnehmer 58 Jahre, meine bisher in Deutschland geleisteten Sozialversicherungsbeiträge, (Knappschaft- Bahn– See) zur späteren Altersruherente, durch Antragstellung in einer Summe, zurückerstatten lassen. Wen ja besteht hierbei ein gesetzlicher Rechtsanspruch. Bis 2005 wurden Arbeitgeberleistung zur Rente entrichte. Ab diesem Zeitraum wurden weder gesetzliche noch freiwillige Leistungen, entrichtet bzw. erbracht.
Mit freundlichen Grüßen
Siegfried Müller

von
Schade

Kommt auf die Staatsangehörigkeit an.

Wenn Sie Deutscher sind, nein.

Sind Sie Staatsangehöriger von Paraguay, ja.

Welchen Pass haben Sie?

von
Mr.T

Guten Morgen Herr Müller.

Eine Beitragserstattung kommt nur unter bestimmten Voraussetzungen in Betracht.

Diese sind abschließend in § 210 SBG VI aufgeführt. Ausgenommen hiervon sind Versicherte, die nicht versicherungspflichtig sind jedoch das Recht zur Leistung von freiwilligen Beiträgen haben.

Versicherungspflichtig sind Sie Ihren Schilderungen nach nicht, jedoch haben Sie gemäß § 7 SGB VI das Recht sich freiwillig zu Versichern. Diese Regelung gilt auch für Deutsche, die ihren gewöhnlichen Aufenthalt im Ausland haben.

Daher heißt es wohl bis zur Regelaltersgrenze abwarten und Tereré trinken.

MfG Mr.T

von Experte/in Experten-Antwort

Hallo Herr Müller !

Den vorherigen Kommentaren ist eigentlich nichts mehr hinzuzufügen.

Wesentlich für die Frage, ob eine Beitragserstattung zulässig ist, ist die Frage, ob Sie zur freiwilligen Versicherung berechtigt sind.

Dies ist abhängig vom gewöhnlichen Aufenthalt sowie von der Staatsangehörigkeit.

Als deutscher Staatsangehöriger sind Sie auch aus dem Ausland - selbst dann wenn mit dem Staat keine vertraglichen Vereinbarungen bestehen - zur freiwilligen Versicherung berechtigt.

Staatsangehörige der EU/EWR-Staaten oder der Schweiz benötigen für die Berechtigung zur freiwilligen Versicherung einen deutschen Vorbeitrag.

Bei Staatsangehörigen von Staaten mit den Deutschland ein SV-Abkommen abgeschlossen hat (Paraguay gehört nicht dazu) kommt es auf den Inhalt des Abkommens an; hier ist keine pauschale Aussage möglich.

Soweit Sie die Staatsangehörigkeit eines sogenannten Drittstaates haben (also weder EU/EWR/Schweiz oder SV-Abkommen) ist die freiwillige Versicherung nicht möglich.

Eine Beitragserstattung wäre also nur möglich, wenn Sie nicht das Recht zur freiwilligen Versicherung hätten.

von
Siegfried Müller

Zitiert von: Schade

Kommt auf die Staatsangehörigkeit an.

Wenn Sie Deutscher sind, nein.

Sind Sie Staatsangehöriger von Paraguay, ja.

Welchen Pass haben Sie?

Hallo Frau/Herr Schade
Vielen Dank für ihre Hinweise, dass die Grundlage meiner „Frage, der derzeitigen Staatsangehörigkeit obliegt. Es liegt mir fern, meine deutsche Staatsangehörigkeit zugunsten eines vorzeitigen Ruhestands hierfür aufzugeben.
Lg. S. Müller

von
Siegfried Müller

Zitiert von: Mr.T

Guten Morgen Herr Müller.

Eine Beitragserstattung kommt nur unter bestimmten Voraussetzungen in Betracht.

Diese sind abschließend in § 210 SBG VI aufgeführt. Ausgenommen hiervon sind Versicherte, die nicht versicherungspflichtig sind jedoch das Recht zur Leistung von freiwilligen Beiträgen haben.

Versicherungspflichtig sind Sie Ihren Schilderungen nach nicht, jedoch haben Sie gemäß § 7 SGB VI das Recht sich freiwillig zu Versichern. Diese Regelung gilt auch für Deutsche, die ihren gewöhnlichen Aufenthalt im Ausland haben.

Daher heißt es wohl bis zur Regelaltersgrenze abwarten und Tereré trinken.

MfG Mr.T

Hallo Mr.T
Haben auch Sie herzlichen Dank für die Beantwortung meiner Frage.
Zugrunde legend der §§ 210SBVI und 7 SGB VI die zwischenzeitlich nach Kenntnis auch von mir gelesen wurde, dass eine Beitragserstattung wenn überhaupt, nur nach den hier vorgegebenen Voraussetzungen, die Basis eines Antrags Erfolges näher rücken würde.
Ja im Grunde nach wird demnach der Traum auf einen früheren Ruhestand aussichtslos. Fazit; warten bis zur Regelaltersgrenze.
Kein Problem, hoffe jedoch inständig das auch zu diesem Zeitpunkt noch Gelder, Primär meine geleisteten Arbeitgeberbeiträge, zur Zahlung meiner Ansprüche, dann vorhanden sein werden.
MfG. S. Müller