Altersteilzeit

von
Alfred

Wenn beim Blockmodell (aktive Phase - Ruhe Phase) in der Ruhephase der AN verstirbt, kann der in der aktiven Phase erworbene Anspruch auf das Gehalt vererbt werden? (Es wurde voll gearbeitet aber nur bei halbem Gehalt)
Vielleicht kann mir dazu jemand etwas verbindliches sagen. Danke im Voraus.

von
Saggu

Eindeutig Störfall - Tod ist immer eine Störgröße. Rückabwicklung ATZ - die Erben freuen sich. Frohes sterben !

von
Wolfgang

Hallo Alfred,

es gibt da verbindliche Richtlinien der Sozialversicherungsträger für solche (und andere) 'Störfälle' ...der Arbeitgeber wird sie kennen/anwenden.

(Finde eben den Link nicht ...Experten werden den morgen aus dem Ärmel schütteln ;-)

Gruß
w.

von Experte/in Experten-Antwort

Wenn im Rahmen einer Altersteilzeit im Blockmodell das angesparte Wertguthaben nicht vereinbarungsgemäß verwendet wird ("Störfall") - wie z.B. beim Tod des Arbeitnehmers - ist die Beitragsberechnung seit 2001 durch den Arbeitgeber vorzunehmen. Die beitragsrechtliche Abwicklung eines Störfalles ist im Spitzenverbandsrundschreiben vom 06.09.2001 dargestellt - zu finden unter www.deutsche-rentenversicherung.de - im Suchfeld einfach dieses Datum eingeben. Auch für die Abgeltung des angesparten Arbeitsentgelts ist in einem Störfall der Arbeitgeber zuständig.