< content="">

Altersteilzeit

von
Kriliane

Hallo,
ich weiblich,werde Ende Oktober 55 Jahre und trete
im Dezember 2009 meine Altersteilzeit an.
Nun ist im Gespräch, dass bei uns Leute abgebaut werden.
Meine Fragen, 1.) kann es mich leichter treffen,weil ich Altersteilzeit beantragt habe, obwohl ich bereits 35 Jahre in der Firma bin(warscheinlich blöde Frage von mir)
2.)sollte ich schon in der Altersteilzeit sein, kann mir dann auch noch passieren, dass ich gekündigt werde,
wenn ja mit welchen Konsequenzen?
Ich habe gehört, wenn man in der Altersteilzeit schon ist,
kann man zwar gekündigt werden, aber der AG muß die Ausfallzeiten bis zur Rente zahlen??? Was ich nicht glaube.
Was ist wenn die Firma Insolvenz anmelden sollte,
wie sieht es dann mit Altersteilzeit aus ?
Vielen Dank für die recht zahlreichen Antworten !

PS:oder ich mache es so, wie viele meiner Freunde und Bekannten mir immer raten:
ich schmeiße meinen Ausweis weg und lass mich schätzen......:))

Gruß Kriliane

von
KSC

1) ist wirklich ne blöde Frage, weil kein Forumsteilnehmer diese Wahrscheinlichkeit abschätzen kann.
Wen es trifft? Fragen Sie Ihren Boss!

2) Wenn die Firma dicht macht oder wenn man Ihnen kündigt, werden Sie zunächst mal arbeitslos.
Ob Sie dann bis zum Rentenalter einen neuen Job finden oder alo bleiben, auch das wäre ein reines Ratespiel.

Da ist vieles möglich- alle denkbaren Möglichkeiten darzustellen sprengt die Grenzen eines onlineforums.

Im Ernstfall sollten Sie sich individuell beraten lassen.

Und natürlich kann jemand in ATZ gekündigt werden - oder was würden Sie als Chef machen, wenn Sie ein Mitarbeiter z.B. bestielt?

von
Greda

Ich bin in der gleichen Situation wie Sie. Gehe in ATZ, diese Regelung wird es meiner Meinung nach nie mehr geben,da 90 % in die Rente einbezahlt werden. Sie haben doch mit oder ohne ATZ das gleiche Risiko. 100 % ist kein Job mehr sicher,wenn Sie kein Beamter sind. Besser ATZ als einen hohen Rentenabschlag,und auch früher daheim.

von
ppes

Nutzen Sie die Möglichkeit der ATZ, es gibt derzeit keine bessere Möglichkeit.

von
Kriliane

Danke für die Antwort.
Ich möchte die ATZ ja auch gerne machen, aber meine Frage war ja, was passiert wenn ich im Dezember die ATZ beginne, bin z.B. 2 Monate dabei.Kann mir dann immer noch gekündigt werden und wenn ja mit welchen Problemen ?
Kenn sich hier jemand gut aus ?

Experten-Antwort

Ein Experte für Angelegenheiten der Rentenversicherung kann Ihnen die Fragen nach der Sicherheit Ihres Arbeitsplatzes nicht beantworten. Die Fragen zur Altersteilzeitarbeit sind nämlich arbeitsrechtlicher Natur, betreffen also das Rechtsverhältnis zwischen Arbeitnehmer und Arbeitgeber. Einen direkten Berührungspunkt - natürlich neben dem der Beitragsentrichtung aus Arbeitsentgelt - gibt es im Rentenrecht nur dann, wenn die/der Versicherte eine Altersrente nach Altersteilzeitarbeit beziehen möchte. Dazu muss sie/er neben den übrigen Voraussetzungen die Arbeitszeit aufgrund von Altersteilzeitarbeit für mindestens 24 Kalendermonate vermindert haben.
Regelungen zur Insolvenzsicherung enthält das Altersteilzeitgesetz im § 8a. Unter den dort beschriebenen Voraussetzungen &#34;ist der Arbeitgeber verpflichtet, das erarbeitete Wertguthaben einschließlich des darauf entfallenden Arbeitgeberanteils am Gesamtsozialversicherungsbeitrag in geeigneter Weise gegen das Risiko seiner Zahlungsunfähigkeit abzusichern.&#34;