altersteilzeit

von
richard

meine frau ist bereits 60 jahre alt und möchte bei ihrem arbeitgeber, dem arbeitsamt, das altersteilzeit - blockmodell beantragen. das gibt es nicht mehr, sagt die personalstelle. ist das richtig?

Experten-Antwort

Altersteilzeitarbeit kann nur auf freiwilliger Basis zwischen Arbeitnehmern und Arbeitgebern vereinbart werden. Insofern auch der Arbeitgeber betriebsinterne Grundlagen für die Altersteilzeit schaffen muss, und es sich also nach dem o.g. Prinzip um eine zweiseitige Vereinbarung handelt, ist es eine Angelegenheit des Arbeitgebers, ob und in welchem Rahmen die Altersteilzeit von ihm angeboten wird. Der erste Ansprechpartner ist also der Arbeitgeber. Ein vom Arbeitgeber unabhängiger, einklagbarer Anspruch auf Altersteilzeit besteht nicht.

von
Wolfgang

Hallo richard,

Arbeitsamt = öff. Dienst = TV ATZ (Tarifvertrag Öffentlicher Dienst) ...oder sind die Arbeitsämter auch schon privatisiert worden ? ;-)

Fragen Sie bzw. Ihre Frau, mal beim Personalrat nach, warum die Personalstelle der 'Meinung' ist, sie könnte nicht als schon 60-Jährige noch in 2009 nicht mehr vor den Vorgaben des TV ATZ Gebrauch machen "ab 60 SOLL (quasi IST-Bestimmung) ATZ vereinbart werden".

Tarifvertragliche ATZ gibt es noch, und ist mit dem/der Beschäftigten auf Wunsch zu vereinbaren - betriebliche Gründe, das zu verhindern scheiden nahezu aus ...die BA ist kein 20-People-Betrieb ;-)

Tipp: Machen Sie es schriftlich an die Personalstelle. 3 Sätze reichen "ich will ATZ ...Blockmodel ...bis 65" Die BA/örtliche Personalstelle wird einen Vorgesetzen finden, der Tarifverträge lesen kann.

Gruß
w.

von
?-?

Hallo Wolfgang,
"betriebliche Gründe, das zu verhindern scheiden nahezu aus ...die BA ist kein 20-People-Betrieb ;-)"
Vielleicht hat das nichts mit der Gesamtanzahl des Personals zu tun. Wahrscheinlich kommt es auf die Anzahl der "brauchbaren" Mitarbeiter an

von
Wolfgang

Hallo ?-?,

> Wahrscheinlich kommt es auf die Anzahl der "brauchbaren" Mitarbeiter an

Gerade bei 'unbrauchbaren' MA wird jeder öff. AG froh sein, wenn sie noch vor Ablauf 31.12.2009 sich entschließen, auf den ATZ-Zug aufzuspringen, statt sie bis 65 + xx durchzuschleppen (ohne Polemik!)

Auf brauchbar kommt es nicht an (doch, ich seh Ihr Augenzwinkern bei der BA :-) ...der Ba-Pool ist groß, deswegen ich die lütte Personalstelle vor Ort nur belächeln kann "wir machen das nicht" - wo sitzen die, hinter Wladiwostok ?

Gruß
w.
...über ATZ kann man denken wie man will. Wer damit hinkommt, sollte seinem AG auch vors Schienbein treten können, wenn der träge meint sein zu müssen !

Interessante Themen

Soziales 

Neue Pfändungsfreigrenzen: Was Schuldner wissen sollten

Schuldner dürfen seit Juli deutlich mehr behalten. Die neuen Pfändungsgrenzen werden meist automatisch berücksichtigt. In manchen Fällen müssen...

Rente 

Rentenbesteuerung: Diese Regeln gelten für Rentner bei der Steuer

Was wie besteuert wird, wie Rentner die Anlage R richtig ausfüllen und wie sie Steuern sparen können.

Rente 

Grundrente: die häufigsten Fragen und Antworten

Voraussetzungen, Höhe, Entgeltpunkte, Einkommensprüfung, Freibetrag – ein FAQ zur neuen Grundrente.

Altersvorsorge 

Zukunft der Altersvorsorge: Staatsfonds statt Riester-Rente?

Die Vorsorgefonds in Schweden und Norwegen haben geringe Kosten und gute Renditen. Was sich Reformer in Deutschland davon abschauen und was...

Altersvorsorge 

Altersvorsorge mit Immobilien: Die (versteckten) Kosten

Mit dem Kaufpreis ist es längst nicht getan. Als Eigentümer muss man sich auf weitere Kosten einstellen – und auch spätere Schwierigkeiten einplanen.