Altersteilzeit

von
Simone Maier

Ich bin Jahrgang 1954 und seit 2009 in ATZ - halbe Arbeitszeit-halber Bruttolohn.
Wenn ich einen Behindertenausweis mit 50% habe - wann kann ich dann frühestmöglich in Rente ohne Abzüge - und kann ich mit 60 Jahren mit Abzügen in Rente oder erst mit 62 Jahren?

von
zelda

Hallo Frau Maier,

für eine genauere Auskunft sind noch zwei bis drei Daten erforderlich:

1) genaues Geburtsdatum, zumindest der Monat

2) Tag, seit dem Sie zu 50 % behindert sind

(Dies ist wichtig für die Prüfung der so genannten Vertrauensschutzregelungen, dort gibt es zwei wichtige Stichtage: 16.11.2000 und 01.01.2007)

3) ggf. Tag, an welchem die Vereinbarung über die Altersteilzeit vereinbart wurde (Stichtag dort: 01.01.2007).

Neben den (noch folgenden) Anworten im Forum möchte ich auf den Rentenbeginnrechner:

http://www.deutsche-rentenversicherung-bund.de/nn_20278/SharedDocs/de/Navigation/Rente/rentenbeginnrechner__node.html__nnn=true

hinweisen.

Diesen würde ich dann auch nutzen, um Ihre Frage zu beantworten.

Ferner können Sie die Daten einer evt. vorliegenden (aktuellen) Rentenauskunft entnehmen. Dort sind für jede Rentenart die möglichen Rentenbeginne mit und ohne Abschläge aufgeführt.

MfG

zelda

von Experte/in Experten-Antwort

Ich schließe mich dem Beitrag von "zelda" an.
Sollten Sie Fragen zu den Ihnen vorliegenden schriftlichen Informationen haben, können Sie sich auch gerne an eine Auskunfts- und Beratungsstelle der Deutschen Rentenversicherung wenden, dort sind erteilen Ihnen die Mitarbeiter/innen auch gerne die gewünschten Informationen bzw. sorgen dafür, dass Ihnen die entsprechenden Informationen von Ihrer Sachbearbeitung zugesandt werden:

http://www.deutsche-rentenversicherung.de/nn_6234/SharedDocs/de/Navigation/Beratung/beratungsstellen/Yellowmap__node.html__nnn=true

von
W*lfgang

Hallo Simone Meier,

zunächst, Sie müssen Ihren Arbeits-/ATZ-Vertrag erfüllen - unabhängig davon, dass Sie mit GdB 50 % früher in Rente gehen können, als zu dem Zeitpunkt möglich war, als Sie ATZ ohne Schwerbehinderteneigenschaft vereinbart haben (wahrscheinlich bis 63).

Manche Arbeitgeber sind allerdings nicht abgeneigt, die ATZ weiter zu verkürzen - sprechen Sie daher mit Ihrem Personalbüro, was geht. Und natürlich auch mit der nächsten Beratungsstelle, was Sie bei früherem Rentenbeginn erwarten können.

Evtl. MUSS sogar Ihre ATZ verkürzt werden, weil nunmehr ein früherer ungekürzter Rentenbeginn möglich, als der bisher vereinbarte ATZ-Zeitraum.

Gruß
w.
...sagte ich schon, dass der Vorschau-Knopp nur ein Design-Fehler ist ;-)